25. Oktober 2020 / 12:09 Uhr

FC Förderkader dreht Spiel gegen Ueckermünde

FC Förderkader dreht Spiel gegen Ueckermünde

Ben Brümmer
Ostsee-Zeitung
Tarek Shafei mit einer Freistoßflanke.
Tarek Shafei zeigte beim 2:1-Erfolg über Ueckermünde viel Spielfreude und hatte maßgeblichen Anteil am Sieg seines Teams. © Johannes Weber
Anzeige

Die Kicker vom Damerower Weg siegen gegen den FSV Einheit Ueckermünde nach Rückstand. Förderkader Co-Trainer findet lobende Worte für den Gegner.

Anzeige

Am siebten Spieltag der Fußball-Verbandsliga empfing am Sonnabend der FC Förderkader den FSV Einheit Ueckermünde. Auf dem Sportplatz am heimischen Damerower Weg sahen rund 80 Zuschauer wie die Hausherren nach Rückstand ihre Leistung steigerten und letztlich als glücklicher Sieger vom Platz gingen. Förderkader-Neuzugang Thore Böhm erzielte den entscheidenden Treffer zum 2:1 (0:1). "Es ist klasse, dass die Jungs das Spiel noch gedreht haben", meint Réne Warning. Der Co-Trainer des Rostocker Teams ist stolz auf seine Truppe.

Anzeige

Große Aufregung herrschte schon einige Tage bevor das Spiel überhaupt stattfinden sollte. Aufgrund der in Mecklenburg-Vorpommern geltende Quarantäne-Verordnung mussten die Gäste gleich auf mehrere polnische Kicker verzichten, die aus dem Nachbarland hätten einreisen müssen. "Die Haltung der Ueckermünder ist beeindruckend. Sie haben die Situation nicht ausgenutzt, sondern den sportlichen Wettkampf gesucht. Das verdient größten Respekt", meint Warning.

Mehr zu Fußball in M-V

Unbeeindruckt von der aktuellen Kader-Situation, gelang es Bado Dachner den FSV Einheit in der 37. Spielminute in Führung zu bringen. Bis zum Pausenpfiff von Schiedsrichter Marvin Tennes gab es keinen weiteren Treffer.

Nachdem Seitenwechsel wirkten die Hanseaten präsenter. Das Trainerteam um Warning und Chef-Coach Stephan Malorny nahmen einige Umstellungen vor. Jacob Grabow belohnte diesen Aufwand und vollendete einen sehenswerten Angriff zum 1:1-Ausgleich (54.).

Beflügelt vom Treffer zeigten die Ostseestädter eine klare Leistungssteigerung im Gegensatz zum ersten Durchgang. In der 78. Minute erzielte schließlich Thore Böhm, nach einem stark herausgespielten Angrifff den Führungstreffer für die Rostocker.

Die Gäste aus Ueckermünde gaben anschließend nochmal alles und versuchten einen Punkt zu ergattern. Kurz vor dem Ende rettete Förderkader-Schlussmann Philip Fleischer mit einer Glanztat den Sieg der Ostseestädter.

"Wir haben keineswegs unsere beste Saisonleistung gezeigt, hatten vor allem in der ersten Halbzeit zu wenig Durchschlagskraft", bewertet Warning das Auftreten seiner Mannschaft. Nach sieben gespielten Partien verbuchen die Rostocker 13 Punkte auf ihrem Konto und stehen in der Tabelle vorerst auf dem dritten Platz. "Die Ausbeute ist eine Bestätigung für die tolle Trainingsarbeit der Jungs und ihre Auftritte auf dem Platz. Dennoch ist diese Liga so stark, dass keiner einzigen Mannschaft die Punkte vor die Füße fallen. Alle unserer Spiele waren knapp und wir sind uns im Klaren darüber, dass wir in der Liga nur mit voller Leistungsbereitschaft punkten können. Und bei einem Blick auf die Tabelle ist schnell zu erkennen, wie eng das Feld beieinander ist. Daher wird jedes einzelne Spiel eine enorme Herausforderung für uns", sagt Warning.

FC Förderkader: Fleischer - B. Böhm, Jankowski, Tarra, Weder, Grabow, Schröder (87. Eich), T. Böhm, Shafei (72. Grest), Gerullis (58. Haas), Lüth
FSV Einheit Ueckermünde: Beyer - Gehrke, Jaczewski, Jacobi, Achterberg (76. Harsch), Martus, Runge (58. Reichel), Siedz, Lübeck, Dachner (82. Röhl), Hinrichs
Tore: 0:1 Dachner (37.), 1:1 Grabow (54.), 2:1 T. Böhm (78.)
Schiedsrichter: Hannes Tennes
Zuschauer: 80