07. Juli 2019 / 15:57 Uhr

FC Förderkader erwartet Hammerprogramm zum Start

FC Förderkader erwartet Hammerprogramm zum Start

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Marcel Jankowski führt in dieser Szene den Ball gegen den Barther Oliver Kohls (l.).
Marcel Jankowski führt in dieser Szene den Ball gegen den Barther Oliver Kohls (l.). © FOTO: Marco Schwarz
Anzeige

Der Verbandsligist hat in den ersten drei Partien packende Duelle vor der Brust. Rostocker schließen erste Vorbereitungswoche mit Testspielsieg in Barth ab.

Anzeige
Anzeige

Wenn Trainer Stephan Malorny vom Fußball-Verbandsligisten FC Förderkader René Schneider auf das Startprogramm seines Teams für die neue Spielzeit blickt, steigt bei ihm die Vorfreude auf die anstehende Saison. Platznachbar Rostocker FC, Vorjahreszweiter SV Pastow und Oberliga-Absteiger FC Anker Wismar heißen die Gegner zum Auftakt. „Nach der Veröffentlichung des Spielplans am Freitag habe ich mich sehr über die Ansetzungen gefreut. Wir müssen uns zu Beginn gleich richtig beweisen“, betont Malorny, dessen Schützlinge sich seit Montag vergangener Woche in Vorbereitung befinden.

Bei den ersten beiden Einheiten war der Coach auch dabei. Danach fehlte er wegen einer Augen-Operation und verpasste unter anderem den Test am Sonnabend beim SV Barth (Landesklasse I). In der Vinetastadt setzte sich der Förderkader mit 5:0 (3:0) durch. Ron Tarra brachte die Rostocker mit einem Traumtor nach 16 Minuten in Führung. Jonas Gottschalk (30., 35.), Yannick Weder (49.) und Florian Jahns (79.) legten die weiteren Treffer nach. „Das was ich in der ersten Vorbereitungswoche gesehen habe, stimmt mich positiv. Das Team ist dabei, einen guten Enthusiasmus zu entwickeln.“, resümiert Malorny.

Die wichtigsten Sommertransfers zur Saison 2019/20 in M-V

Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. Zur Galerie
Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. ©

In der Sommerpause hatte der Förderkader mit Tom Winkler (beruflich nach Berlin), Mohammad Alshtiwi, Julien Schunke (beide abgemeldet, Ziel unbekannt), Karl Selig, und Omar Camara (beide 2. Mannschaft) fünf Abgänge zu verzeichnen. Neuzugänge gab es nicht. Dafür kämpfen sich mit Angreifer Jonas Gottschalk und Torhüter Philipp Tautenhahn (noch im Aufbautraining nach Kreuzbandriss) auf den Platz zurück. Beide hatten vergangene Saison verletzungsbedingt lange Zeit gefehlt. Besonders Gottschalk, der sich mit Beschwerden im Fuß herumgeplagt hatte, zeigte mit seinen zwei Toren gegen Barth ansteigende Form.

„Dadurch, dass Jonas auch beim Strandfußball dabei ist, ist er sehr fit in die Vorbereitung gegangen“, sagt Malorny, der in Kürze jedoch wieder auf das Duo Gottschalk/Tautenhahn verzichten muss. Die beiden, die für den 1. FC Versandkostenfrei (Beachsoccer) aktiv sind, stehen im Kader der Deutschen Beachsoccer Nationalmannschaft für das WM-Qualifikationsturnier vom 17. bis 28. Juli in Moskau.

Mehr zru Verbandsliga

Während Gottschalk und Tautenhahn in Russland die deutschen Farben vertreten, werden die Kicker des FC Förderkader weiter für den Auftakt schwitzen. In der Vorbereitung testen die Rostocker noch gegen den SV Rot-Weiß Trinwillershagen (11. Juli) aus der Landesklasse I sowie die beiden Landesligisten PSV Wismar (13. Juli) und SV Waren (27. Juli). Am 3./4. August starten die Schneider-Kicker in ihre sechste Verbandsliga-Saison mit dem Heimspiel gegen den RFC.

„Wir haben uns für die kommende Saison keine feste Platzierung und keine genaue Punktzahl vorgenommen“, formuliert Malorny die Saisonziele zurückhaltend. Er meint aber, dass alles, was die Ausbeute der vorherigen Spielzeit übertrifft, gut wäre. 2018/19 schloss der Förderkader mit 36 Punkten und Tabellenrang zehn ab.

Für die Saison 2019/20 erwartet Malorny eine deutlich ausgeglichenere Verbandsliga als zuvor. Er hofft, dass seine Mannschaft diesmal mehr Punkte gegen Klubs aus dem oberen Tabellendrittel einfährt. „Gegen die Teams von Platz eins bis sieben haben wir nur gegen Mecklenburg Schwerin in zwei Spielen vier Punkte geholt“, informiert der 60-Jährige und glaubt: „Wenn wir in der Vorbereitung weiter so arbeiten, bin ich optimistisch, dass wir mehr Spitzenmannschaften ärgern können.“

Im Trainerteam hat Malorny in der Sommerpause Verstärkung erhalten. René Warning, langjähriger Nachwuchscoach beim FC Förderkader und zuletzt bei der U 17 des FSV Bentwisch tätig, ist sein neuer Assistenzcoach.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt