16. September 2020 / 21:42 Uhr

FC Gleichen zeigt sich erneut in Torlaune, 05 misslingt Revanche gegen Grone

FC Gleichen zeigt sich erneut in Torlaune, 05 misslingt Revanche gegen Grone

Filip Donth
Göttinger Tageblatt
Der FC Gleichen (orangefarbene Trikots) fertigte den TSV Groß Schneen ab.
Der FC Gleichen (orangefarbene Trikots) fertigte den TSV Groß Schneen ab. © Helge Schneemann
Anzeige

Nach dem 6:1-Erfolg gegen Werratal hat der FC Gleichen im Fußball-Bezirkspokal erneut einen Kantersieg eingefahren. Landesligist Göttingen 05 kam gegen Bezirksligist Grone nicht über eine Punkteteilung hinaus. Bilshausen und der SCW Göttingen fuhren derweil knappe Siege ein.

Anzeige

Gruppe 17: FC Grone – I. SC Göttingen 05 3:3 (1:2). „Hut ab an meine Mannschaft, nach einem 0:2-Rückstand gegen einen Landesligisten das Ding noch zu drehen. Das Unentschieden geht letztlich in Ordnung“, resümierte Tim Lindemann. „Uns plagen seit Wochen Verletzungssorgen. Ich würde meine Mannschaft gerne sehen, wenn alle an Bord sind. Dann können wir bestimmt für die eine oder andere Überraschung sorgen“, fügte der Trainer des FC Grone an, dessen Team auch im zweiten Duell gegen 05 ungeschlagen blieb. Sein Gegenüber haderte mit der Chancenverwertung seiner Elf: „Wir haben acht Hundertprozentige nicht genutzt, und letztlich waren drei Torschüsse des Gegners drin“, lautete das knappe Fazit von 05-Trainer Philipp Käschel. – Tore: 0:1 Wenzel (5.), 0:2 Obilici (12.), 1:2 Lehrke (29.), 2:2 Dähling (57.), 3:2 Dähling (73.), 3:3 Turgay (88.).

Klare Angelegenheit: Der FC Gleichen siegt im Fußball-Bezirkspokal mit 5:0 (2:0) beim TSV Groß Schneen. Zur Galerie
Klare Angelegenheit: Der FC Gleichen siegt im Fußball-Bezirkspokal mit 5:0 (2:0) beim TSV Groß Schneen. © Jan-Helge Schneemann

Gruppe 18: SCW Göttingen – SG Lenglern 4:3 (0:3). „Mir fehlen die Worte. Ich kann nicht verstehen, dass wir es viermal in Folge nicht schaffen, so ein Ergebnis nach Hause zu bringen. Wir hatten alles im Griff, haben nach der Pause aber nichts mehr umsetzen können“, sagte Lenglerns Trainer Thomas Hellmich nach dem vierten sieglosen Spiel seiner Mannschaft in Folge. SCW-Coach Alexander Krueger hielt fest: „Wir mussten uns in der Halbzeitpause richtig schütteln. Die Jungs haben sich dann ihre Chancen erarbeitet, und am Ende gehört auch immer ein bisschen Glück dazu.“ Seine Mannschaft habe Moral bewiesen, so Krueger, der gleichzeitig betonte: „Es gibt noch viel zu korrigieren.“ – Tore: 0:1 Friedrichs (14.), 0:2 Yeboah (21.), 0:3 Nelson (33.), 1:3 Schannor (51.), 2:3 Käding (62.), 3:3 Starke (82.), 4:3 Starke (90. +2).

Gruppe 19: SV Bilshausen – SV Germania Breitenberg 2:1 (1:0). „Es war kein besonders gutes Spiel. Bei uns haben aber auch sieben oder acht Spieler gefehlt, das hat sich bemerkbar gemacht. Die, die dafür reingekommen sind, haben gut gerödelt“, sagte Knut Nolte. Der Trainer des SV Bilshausen resümierte nach dem dritten Sieg im vierten Spiel: „Das war ein richtiger Arbeitssieg, den wir uns erkämpfen mussten.“ Ein Sonderlob sprach Nolte für Adrian Wiese und Kevin Wodarsch aus. – Tore: 1:0 Böttger (34.), 1:1 Sulejmanaj (48.), 2:1 Wiese (55.).

Mehr zum Sport in der Region

Gruppe 21: TSV Groß Schneen – FC Gleichen 0:5 (0:2). „Defensiv stark, offensiv super, es läuft bei uns“, freute sich Dennis von Ahlen nach Spielende. „Im Großen und Ganzen ist der Sieg völlig verdient“, ergänzte der Gleichen-Trainer. Nachdem das erste Aufeinandertreffen mit Groß Schneen verloren ging (2:3) ließ seine Mannschaft diesmal nichts anbrennen. Gleichen führt die Dreiergruppe nun an. – Tore: 0:1 Lackermeier (10.), 0:2 Walter (45. +4), 0:3 Kreis (59.), 0:4 Lampe (67.), 0:5 Wenzel (79.).

Weitere Ergebnisse: Gruppe 20: FC Sülbeck/Immensen – SG Rehbachtal 2:3 (1:1), Gruppe 22: SG Denkershausen/Lagershausen – SV Rotenberg 2:4 (1:2).