18. Juli 2018 / 10:40 Uhr

FC Grimma empfängt RB Leipzig: „Schlachten lassen wollen wir uns nicht!“

FC Grimma empfängt RB Leipzig: „Schlachten lassen wollen wir uns nicht!“

Haig Latchinian
Leipziger Volkszeitung
Grimmas Cheftrainer Alexander Kunert gibt seinen Jungs vor dem Spiel gegen RB Leipzig letzte Anweisungen.
Grimmas Cheftrainer Alexander Kunert gibt seinen Jungs vor dem Spiel gegen RB Leipzig letzte Anweisungen. © Haig Latchinian
Anzeige

Der eine spielt in der sechsten Liga, der andere will sich dieser Tage für die Europa-League qualifizieren. Mit dem FC Grimma und RB Leipzig stehen sich am Freitag im Stadion der Freundschaft zwei ungleiche Teams gegenüber. Dennoch freut sich das Muldental auf das mit Spannung erwartete Testspiel.

Anzeige
Anzeige

„Einfach nur genießen“ – seine Ansage für den Freitag ist eindeutig. Vor dem Testspiel gegen Fußball-Bundesligisten RB Leipzig müsse er niemanden motivieren, da laufe jeder von ganz allein, sagt Alexander „Bommel“ Kunert.

Mehr zum FC Grimma

David gegen Goliath

David gegen Goliath – der 34-jährige Übungsleiter vom FC Grimma kennt solche Partien noch aus eigenem Erleben: „Mit Dynamo Dresden traf ich damals auf den FC Bayern. Mein direkter Gegenspieler war Nico Kovac. Absolut geil!“ Für den Versicherungsvertreter, der seit drei Jahren mit Familie in Pomßen lebt und bisher den Grimmaer Nachwuchs betreute, ist es das erste Spiel als Männercoach: „RB muss in nicht einmal mehr zehn Tagen in der Europa-League-Quali ran. Ich bin mir sicher, Ralf Rangnick und die Seinen werden hier in Grimma alles raushauen. Die Neuen wollen sich zeigen, die ,Alten’ ihre Plätze verteidigen. Da müssen wir ordentlich gegenhalten, dürfen keine Angst haben.“

DURCHKLICKEN: Zu- und Abgänge von RB Leipzig

Die folgenden Spieler sind neu im Kader von RB Leipzig für die Saison 2018/19. Zur Galerie
Die folgenden Spieler sind neu im Kader von RB Leipzig für die Saison 2018/19. ©

Hohe Erwartungen

Seit zwei Wochen ist „Bommel“ Kunert der Grimmaer Cheftrainer. Zwischen 2004 und 2007 kickte er noch höchst selbst für die Muldestädter – er weiß, dass die Erwartungen an sein Team hoch sind. Nach drei dritten Plätzen in der Landesliga träumt mancher nun endlich vom Aufstieg in die Oberliga: „Natürlich wollen wir oben mitmischen“, verspricht der Trainer, der gerade auch mit jungen Spielern aus der Region für erfrischenden Fußball steht.

Kapitän will sich nicht schlachten lassen

Kapitän Robin Brand ist mit seinen 26 Jahren schon fast ein Routinier. Der Oschatzer geht bei Grimma in seine achte Saison und wird es als Offensivmann am Freitag womöglich mit RB-Hünen Dayot Upamecano zu tun bekommen: „Oben rum ist er haushoch überlegen, schau'n wir mal, wie's unten rum aussieht“, lacht der Blondschopf. Er freut sich riesig auf das Spiel, in dem er sich auf jeden Fall nicht „schlachten“ lassen möchte.

Mehr zu RB Leipzig

Kartenverkauf läuft

Unterdessen läuft der Kartenvorverkauf auf Hochtouren. Roland Fleischer (77), Trainer der Alten Herren und Mitglied im erweiterten Vorstand, sitzt noch bis Donnerstag, 15 bis 18 Uhr, in der Geschäftsstelle, um Tickets an den Mann und die Frau zu bringen: „Die Nachfrage ist enorm, die 550 Sitzplätze zu 15 Euro waren im Nu ausverkauft. Jetzt gibt es noch Stehplatzkarten zu zwölf (ermäßigt acht) Euro. Rollstuhlfahrer zahlen inklusive Begleitperson sechs Euro.“ Der ebenfalls frischgebackene Teammanager Matthias Wohllebe hofft auf bis zu 5000 Zuschauer, alles andere als Routine für Grimma: „Sonst kommen zu unseren Spielen in der sechsten Liga im Schnitt 150 Besucher.“

RB-Fan Felix Pötzsch reiste im Vorfeld mit Freundin Sara extra aus Leipzig an, um für sich und seine Kumpels vier Karten zu ergattern. „Endlich geht es wieder los. Ich bin total gespannt darauf, wie die RB-Neueinkäufe einschlagen – es ist ja für uns Leipziger der allererste Test überhaupt.“ Pötzsch, der als Anhänger kaum ein Spiel von RB auslässt und sogar in Neapel dabei war, schwärmt von der Grimmaer Anlage: „Allein der Rasen ein Träumchen!“

​Wo landet RB Leipzig am Ende der Saison 2018/19?

Freundschaftliche Beziehungen der Vereine

Die von Greenkeeper Harald Sather mit Nagelschere perfekt getrimmten Halme seien aber nur ein Grund, weshalb RB Leipzig dem FC Grimma seine Aufwartung mache: Seit Jahren pflegten beide Vereine freundschaftliche Beziehungen, vor allem nach der Hochwasserkatastrophe im Juni 2013, als RB spontan Hilfe angeboten hätte, sagt Frank Weike (48).

Freude über prominenten Gegner

Nach dem Schlaganfall des langjährigen ersten Mannes und jetzigen Ehrenvorsitzenden Egon Pape wurde der Autohaus-Geschäftsführer einstimmig zum neuen FC-Präsidenten gewählt. „Ich bin glücklich, dass wir am Freitagabend solch einen prominenten Gegner begrüßen dürfen.“ RB nehme das Spiel sehr ernst, komme nicht nur mit dem eigenen Koch, sondern auch mit der bestmöglichen Mannschaft. Auch Timo Werner habe sich angesagt, informiert Weike: „Ich hoffe auf beste Werbung für den Fußball, für Grimma und unseren Verein. Vielleicht kommt ja der eine oder andere Besucher künftig auch zu unseren Pflichtspielen.“

Testspiel FC Grimma gegen RB Leipzig, Freitag , Anstoß 18.30 Uhr, im Stadion der Freundschaft. Am Spieltag öffnen die Tageskassen um 17 Uhr, wo eventuell noch verfügbare Restkarten erworben werden können. Der FC Grimma empfiehlt jedoch dringend den Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Vereins in der Friedrich-Oettler-Straße 5. Mitarbeiter Roland Fleischer ist unter der Telefonnummer 03437/70 24 77 zu erreichen.