29. April 2022 / 17:33 Uhr

FC Grimmas neuer Trainer Ziffert: „Der Klassenerhalt ist absolut realistisch“

FC Grimmas neuer Trainer Ziffert: „Der Klassenerhalt ist absolut realistisch“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Steffen Ziffert ist ehrgeizig und möchte seinen Beitrag dazu leisten, dass der FC Grimma in der Oberliga verbleibt.
Steffen Ziffert ist ehrgeizig und möchte seinen Beitrag dazu leisten, dass der FC Grimma in der Oberliga verbleibt. © Frank Müller
Anzeige

Vor seinem ersten Spiel als Coach des FC Grimma am Sonnabend bei Einheit Rudolstadt (14 Uhr) spricht Steffen Ziffert im SPORTBUZZER-Interview über seine Vergangenheit im Verein, wann die ersten Kontakte geknüpft wurden und wie er die Chancen auf das große Saisonziel einschätzt. 

Grimma. Die letzten Tage waren beim FC Grimma etwas unruhig. Nach dem 1:1 gegen Bischofswerda gab Trainer Alexander Kunert aufgrund persönlicher Gründe seinen Rücktritt bekannt – Anfang der Woche wurde mit Steffen Ziffert der neue Mann auf der sportlichen Kommandobrücke präsentiert. Im SPORTBUZZER-Interview spricht der neue Übungsleiter über die anstehenden Wochen der Wahrheit.

Anzeige

SPORTBUZZER: Herr Ziffert, was sind Ihre ersten Eindrücke von der Mannschaft?

Steffen Ziffert: Die erste Trainingseinheit war genau so, wie ich mir das vorgestellt habe. Alle haben sehr gut mitgezogen.

Wann kam der erste Kontakt mit dem FC zustande?

Anzeige

Da ich ja bereits seit einigen Monaten als Berater für den Verein arbeite, habe ich in der Vergangenheit natürlich viele Spiele gesehen. Der erste Kontakt kam mit dem Vorstandsvorsitzenden Daniel Kurzbach im Winter zustande, als ich angefragt wurde, bezüglich Transfers in der Wechselperiode zu helfen. Aufgrund meiner sportlichen Vergangenheit und meiner besonderen Beziehung zu diesem Verein habe ich zugesagt.

Mehr aus der Region

Wie lange mussten Sie überlegen, das Amt zu übernehmen?

Ich musste schon überlegen, weil ich noch in einer sehr guten beruflichen Einbindung stehe. Aus diesem Grund war es nicht einfach, insbesondere die Trainingszeiten abzudecken. Grundsätzlich ist es so, dass ich jetzt bis Saisonende gern helfe und natürlich auch die sportliche Verantwortung übernehme.

Welche Erwartungen haben Sie?

Ich bin ehrgeizig und möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass der FC Grimma in der Oberliga verbleibt. Entscheidend ist, dass die Mannschaft Woche für Woche das auf dem Platz umsetzt, was man von ihr verlangt.

Die aktuelle Tabellensituation ist äußerst angespannt. Mit 20 Zählern aus 22 Spielen steht Grimma aktuell auf einem Abstiegsplatz. Der Kontakt zum rettenden Ufer ist allerdings vorhanden. Wie schätzen Sie die Chancen ein, den Klassenerhalt zu schaffen?

Absolut realistisch! Schon im Winter habe ich gesagt, dass es nur um den Klassenerhalt geht. Die Jungs müssen natürlich begreifen, dass dies ein Kampf bis zum Ende wird. Jedoch stimmt mich positiv, dass wir noch alles in der eigenen Hand haben, da tabellarisch alles eng zusammen ist. Wir haben noch sieben Spiele zu absolvieren, es sind noch 21 Punkte zu vergeben – von daher ist noch alles möglich.

rtz

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.