10. März 2019 / 19:18 Uhr

FC Grone unterliegt SV Bilshausen mit 1:3

FC Grone unterliegt SV Bilshausen mit 1:3

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Grones Robin Lösekrug (rechts) im Zweikampf mit Damian Knebel vom SV Bilshausen.
Grones Robin Lösekrug (rechts) im Zweikampf mit Damian Knebel vom SV Bilshausen. © Heller
Anzeige

Verkorkster Rückrundenauftakt für die Bezirksliga-Fußballer des FC Grone: Auf dem Kunstrasenplatz am Siekweg setzte es für die Mannschaft von Trainer Jelle Brinkwerth am Sonntag eine deutliche 1:3 (0:1)-Pleite gegen den SV Bilshausen.

Bereits nach acht Minuten waren die Gastgeber dabei mit 0:1 in Rückstand geraten. Hatte Jonathan Hungerland kurz zuvor noch für Bilshausen verpasst, schlenzte Kevin Wodarsch den Ball diesmal zielgenau ins rechte obere Eck. Grone mühte sich in der Folge, fand gegen robust agierende Bilshäuser aber bis zur Halbzeitpause nur selten ein Durchkommen.

Anzeige

Erst nach dem Seitenwechsel meldete sich Grone zurück: Robin Lösekrug netzte nach Vorarbeit von Justin Taubert zum zwischenzeitlichen 1:1 (56.). Doch dann ging es für die Gastgeber plötzlich steil und rapide bergab. Erst sah Maurice Taubert infolge eines Handgemenges in der 71. Minute die rote Karte, ehe direkt im Anschluss Sven Heinrich zur erneuten Führung für die Gäste einköpfte.

FC Grone - SV BW Bilshausen, Bezirksliga Braunschweig 4 2018/19

FC Grone - SV BW Bilshausen, Bezirksliga Braunschweig 4 2018/19 Zur Galerie
FC Grone - SV BW Bilshausen, Bezirksliga Braunschweig 4 2018/19 © Heller

In Unterzahl kassierten die Groner in der Nachspielzeit schließlich noch den dritten Gegentreffer: Kevin Wodarsch schnürte seinen Doppelpack für die maximal effizienten Bilshäuser. Sinnbildlich für den Auftritt des FC Grone: Nach Abpfiff sah Stephan Blay ebenfalls noch die rote Karte.

„Das war ganz wenig von dem, was wir eigentlich umsetzen wollten – spielerisch und als Mannschaft“, sagte Grone-Trainer Jelle Brinkwerth. In Bezug auf die zwei Platzverweise fügte er an: „So kann man sich nicht als Mannschaft präsentieren, das gehört sich einfach nicht.“ Sportlich fiel sein Urteil dagegen weniger hart aus: „Wir hatten schon in der ersten Hälfte ganz gute Torchancen. Die zweite Halbzeit war auch in Ordnung. Aber gegen eine ausgebuffte Mannschaft wie Bilshausen ist es dann schwer“, so Brinkwerth.

Anzeige
Mehr zum Fußball in Göttingen

Sein Gegenüber, Bilshausen-Trainer Sebastian Gehrke, freute sich über den nunmehr neunten Saisonsieg seiner Mannschaft: „Wir haben genau das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben. Wir haben das aggressive Zweikampfverhalten heute wie geplant auf die Kette gebracht. Vorne haben wir dann eiskalt die Tore gemacht“, sagte Gehrke. „Es hätte wohl kaum einer gedacht, dass wir in Grone was holen können.“

Von Filip Donth

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.