08. Dezember 2019 / 19:58 Uhr

FC Hevesen gelingt beim 3. TR-Sport-Cup der Überraschungserfolg +++ Mit Bildergalerie

FC Hevesen gelingt beim 3. TR-Sport-Cup der Überraschungserfolg +++ Mit Bildergalerie

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
Der FC Hevesen hat 10,8 Punkte auf dem Konto der Masterswertung und kann damit noch auf eine Endrunden-Teilnahme hoffen. 
Der FC Hevesen feiert den Heimsieg. © Jörg Bressem, Montage: Daniel Kultau
Anzeige

Das erste Hallenmasters-Turnier wurde für die Gastgeber zu einem unverhofften Wintervergnügen. Nicht Landesligist VfL Bückeburg, nicht Bezirksliga-Primus VfR Evesen, sondern Kreisligist FC Hevesen gewann am Sonntag den TR-Sport-Cup in der Kreissporthalle in Obernkirchen.

Anzeige
Anzeige

Das Spiel des Turniersiegers war eine Mischung aus Unbeschwertheit, Zuversicht und Frechheit. Das reichte für den verdienten Erfolg des Teams von Trainer Denis Reinhardt.
Mit Nicklas Strathe kam auch der beste Torwart vom FC Hevesen. Erfolgreichster Torschütze wurde Kaoa Aosman vom VfR Evesen und zum besten Schiedsrichter wurde der ruhige Ralf Tennigkeit gewählt.

Veranstalter FC Hevesen hatte sich gemeinsam mit Sponsor Thorsten Rinne mit einem Tippspiel eine weitere schöne Neuigkeit ausgedacht. Werner Nigel gewann vor Fabian Nerge und Nadine Wilkening. Nigel hatte in einem Anfall von Übermut tatsächlich den Extrem-Außenseiter Hevesen als Turniersieger getippt. Obwohl die Endrunde des zum dritten Mal ausgespielten TR-Sport-Cups im Modus „Jeder-gegen-Jeden“ ausgespielt wurde, war das Finale eine spannende Inszenierung, das in der Endphase in zwei Spielen eskalierte.

x-BesteSpieler_2sp
Ralf Tennigkeit (von links) wird als bester Schiedsrichter, Kaoa Aosman als bester Torschütze und Nicklas Strathe (rechts) als bester Torwart ausgezeichnet. © Jörg Bressem
Anzeige

Das erste war das des Turnierzweiten FC Stadthagen, der als aktueller Tabellenführer gegen VfL Bückeburg spielte und der bei der Großchance von Florim Mustafa den Turniersieg schon vor Augen hatte, im direkten Gegenzug aber zwanzig Sekunden vor Schluss Marvin Steigmanns Treffer zum 1:0-Sieg des Landesligisten kassierte. Die Emotionen kochten so hoch, dass Schiedsrichter Ridvan Ceylen vier Zeitstrafen verhängen musste und es in den letzten Sekunden sehr übersichtlich zuging.

FC Hevesen besteht gegen den großen Nachbarn

Aber trotz dieser Niederlage spielte Kreisligist FC Stadthagen ein überraschend starkes Turnier. Auch im drittletzten Spiel der Endrunde ging es richtig zur Sache. Der mittlerweile zum Spitzenreiter aufgestiegene FC Hevesen traf auf den großen Nachbarn VfL Bückeburg, der auf dem zweiten Platz lag und bei dem Trainer Torben Brandt ausschließlich junge Spieler des Landesligakaders auf dem Parkett hatte. Als Michel Kammann zwei Minuten vor Schluss die 2:1-Führung der Gastgeber erzielte, da tobte die Halle. Bjarne Struckmeier glich mit dem vielleicht schönsten Tor des Tages, einem perfekt in den Winkel gezirkelten Schuss, für den VfL Bückeburg zwar noch zum 2:2 aus, aber trotzdem bejubelte hinterher der FC Hevesen seinen Turniersieg.

Die Bilder zum Sparkassen-Masters Qualifikationsturnier.

DKU_8711 Zur Galerie
DKU_8711 © Daniel Kultau

Fast hätte Pit Jessen für den Kreisligisten auch noch den Preis des besten Torjägers abgeräumt. Dass auch der VfR Evesen nicht mit voller Kapelle vor Ort war und starke Hallenspieler wie Caglayan Tunc, Niko Kleiber oder Lennard Heine noch nicht dabei waren, begünstigte den Turniersieg des Veranstalters FC Hevesen. Das war dem Team in der Regiebox unter dem Hallendach allerdings völlig egal.

Gute Laune am Mikrofon

Mike Rethmeier, Timo Engwer, Alexander Thomas und Hallensprecher Julian Seele waren nach dem Turniersieg des FC Hevesen in bester Laune.
In der Vorrunde am Sonnabend gab es zwar vereinzelt überraschende Ergebnisse, etwa die 2:4-Auftaktpleite des VfR Evesen gegen den FC Hevesen, doch am Ende kamen die Favoriten weiter. Gastgeber FC Hevesen setzte sich in der Gruppe A gegenüber dem TSV Steinbergen mit einem einzigen mehr geschossenen Tor denkbar knapp durch.

Die Ergebnisse:

Vorrunde: Gruppe A: VfR Evesen – FC Hevesen 2:4, SG Liekwegen-Sülbeck/Südhorsten – SV Obernkirchen 1:1, FC Hevesen – SV Victoria Lauenau 3:1, SV Obernkirchen – VfR Evesen 0:3, SV Lauenau – SG Liekwegen 2:2, FC Hevesen – SV Obernkirchen 1:3, SV Lauenau – VfR Evesen 1:6, SG Liekwegen – FC Hevesen 2:1, SV Obernkirchen – SV Lauenau 4:0, VfR Evesen – SG Liekwegen 3:3.
*
Tabelle Gruppe A:
* 1. VfR Evesen (Tordifferenz 6) 7 Punkte, 2. SV Obernkirchen (3) 7, 3. FC Hevesen (1) 6, 4. SG Liekwegen (1) 6, 5. SV Lauenau 1.

Gruppe B: FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen¨– FC Hevesen II 4:1, TSV Steinbergen – SC Auetal 0:2, FC Hevesen II – FC Stadthagen 2:3, SC Auetal – FSG Pollhagen 2:1, FC Stadthagen – TSV Steinbergen 3:1, FC Hevesen II – SC Auetal 1:4, FC Stadthagen – FSG Pollhagen 2:2, TSV Steinbergen – FC Hevesen II 3:1, SC Auetal – FC Stadthagen 0:1, FSG Pollhagen – TSV Steinbergen 3:5.

Tabelle Gruppe B: 1. FC Stadthagen 10, 2. SC Auetal 9, 3. TSV Steinbergen 6, 4. FSG Pollhagen 4, FC Hevesen II 0.

Endrunde: VfL Bückeburg – VfR Evesen 0:2, SV Obernkirchen – FC Stadthagen 1:2, SC Auetal – FC Hevesen 0:3, VfL Bückeburg – SV Obernkirchen 1:0, VfR Evesen – SC Auetal 3:2, FC Stadthagen – FC Hevesen 3:3, SC Auetal – VfL Bückeburg 1:4, VfR Evesen – FC Stadthagen 0:4, FC Hevesen – SV Obernkirchen 2:1, VfL Bückeburg – FC Stadthagen 1:0, FC Hevesen – VfR Evesen 2:1, SV Obernkirchen – SC Auetal 1:3, FC Hevesen – VfL Bückeburg 2:2, VfR Evesen – SV Obernkirchen 4:1, FC Stadthagen – SC Auetal 3:2.

Tabelle: 1. FC Hevesen 11, 2. FC Stadthagen (5) 10, 3. VfL Bückeburg (3) 10, 4. VfR Evesen 9, 5. SC Auetal 3, 6. SV Obernkirchen 0.

Die Masterswertung: Nach einem von zehn Qualifikationsturnieren führt der FC Hevesen die Rangliste an. Durch den Sieg und die damit verbundenen 10,8 Punkte, hat die Mannschaft von der Achumer Wiese bereits jetzt gute Chancen auf die Endrunde am 26. Januar 2020 in Obernkirchen.

Welches Team hat wie viele Punkte für die Masterswertung gesammelt? Und welche Teams sind in der Endrunde dabei? Hier gibt es die Übersicht.

Schaumburger Hallenmasters: Das ist der Stand der Materswertung Zur Galerie
Schaumburger Hallenmasters: Das ist der Stand der Materswertung ©

Das ist der Stand der Masterswertung