08. Oktober 2019 / 14:08 Uhr

FC Insel Usedom fertigt Sturmvogel Lubmin ab

FC Insel Usedom fertigt Sturmvogel Lubmin ab

Wolfgang Dannenfeldt
Ostsee-Zeitung
Lubmins Abwehr hatte es schwer. Hier bedrängen die Usedomer Gohlke und  Karaman den letzten Mann. 
Lubmins Abwehr hatte es schwer. Hier bedrängen die Usedomer Gohlke und Karaman den letzten Mann.  © Wolfgang Dannenfeldt
Anzeige

Die Landesklasse-Kicker siegen mit 6:0 gegen ein ersatzgeschwächtes Sturmvogel-Team. Krzysztof Hus markierte drei Treffer.

Anzeige
Anzeige

Lubmin. Schlimmer hätte es nicht kommen können. Das erste Oktober-Wochenende bescherte dem ersatzgeschwächten Landesklasse-Vertreter SV Sturmvogel Lubmin im Spiel gegen den FC Insel Usedom eine schmerzliche 0:6 (0:4)-Heimniederlage. . „Das, was wir uns vorgenommen hatten, konnten wir leider nicht umsetzen. Besonders die erste Hälfte war desolat“, sprach Sturmvogel-Spielertrainer Rico Kusch Klartext.

Nach einem Doppelschlag binnen drei Minuten von Hus (9.) und Smotrycki (12.) und zwei weiteren Toren von Hus (21., 40.) war die Partie praktisch schon bis zur Pause zugunsten der Gäste gelaufen. In der Halbzeitpause wurde bei den Hausherren Besserung gelobt. Und das trat dann auch ein. Zumindest wurde im zweiten Abschnitt mit Herzblut agiert, der Gegner auch des öfteren unter Druck gesetzt. Doch letztlich reichte es trotz einiger guten Möglichkeiten nicht einmal zum Ehrentor. Stattdessen klingelte es in der Schlussphase noch zwei weitere Male, Gohlke (81., 84.) traf doppelt in den Kasten von Sturmvogel-Keeper Kay Kluge. „Das war ein gebrauchter Tag“, resümierte Kusch nach dem Abpfiff enttäuscht.

Mehr zur Landesklasse II

Anders war die Stimmungslage bei FCU-Coach Roman Maaßen. Er konnte mit dem Auftritt seiner Elf zufrieden. Seine Zielstellung, ohne Gegentor zu bleiben und spielerische Akzente zu setzen, befolgten die Usedomer Kicker.

Das sind die besten Torjäger auf Landesebene (Endstand):

Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. Zur Galerie
Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. ©

Lubmin: Kluge – Scheibel, Scheffler, Krüger, Linde, Simdorn (46. Schulz), Gräning, Hacker (66. Behrens), Kusch, Metelski, Michaelis.
FCU: Fica – Rüh, Hus, Gohlke, Perlejewski, Smotrycki (57. Westphal), Wozny, Pflantz, Zerbe, Protasewicz, Karaman (71. Bartl).
Tore: 0:1 Hus (9.), 0:2 Smotrycki (12.), 0:3, 0:4 Hus (21./40.), 0:5, 0:6 Gohlke (81./84.).