23. August 2019 / 15:03 Uhr

FC Insel Usedom und Rot-Weiß Wolgast streben Siege an

FC Insel Usedom und Rot-Weiß Wolgast streben Siege an

Wolfgang Dannenfeldt
Ostsee-Zeitung
FCU-Spieler Joscha Hügel will auch gegen Uni Greifswald mit Kampfgeist überzeugen.
FCU-Spieler Joscha Hügel will auch gegen Uni Greifswald mit Kampfgeist überzeugen. © Detlef Spiller
Anzeige

Beide Trainer der Landesklasse-Teams fordern drei Punkte. Saisonbeginn auf Kreisebene.

Anzeige
Anzeige

Wolgast/Bansin. In der Fußball-Landesklasse steht der dritte Spieltag auf dem Programm. Der FC Rot-Weiß Wolgast und der FC Insel Usedom haben einen durchwachsenen Saisonstart hingelegt. Je einem Sieg steht jeweils eine Niederlage gegenüber.Unterdessen starten die Mannschaften des Kreisfußballverbandes Vorpommern-Greifswald (KVVG) die Saison 2019/20. In der Kreisoberliga spielen vier Teams aus der Region, in der Kreisliga sind es neun Mannschaften.

Bereits heute Abend (Anpfiff 19.30 Uhr) muss der FC Insel Usedom bei der HSG Uni Greifswald antreten. Die Insel-Kicker erwartet dort mit Sicherheit ein kämpferisch auftretender Gastgeber, der mit allen Mitteln versuchen wird, die Zähler zu Hause zu behalten. Die Greifswalder haben bisher nur einen Punkt geholt. Schon deshalb sollte beim FCU von Beginn an die Einstellung stimmen. Leichtsinn würde nur den Hansestädtern zugute kommen. „Der klare 6:1-Sieg zuletzt gegen Rollwitz war Balsam auf unsere Fußballseele, ganz wichtig für unser Selbstvertrauen. An diese ordentliche Leistung gilt es anzuknüpfen“, sagt Insel-Trainer Roman Maaßen. Er fügt hinzu: „Wir spielen voll auf Sieg, wollen uns in Greifswald keine Blöße geben“. Tristan Adler und Krzysztof Smotrycki werden in der Boddenstadt nicht dabei sein. Dafür steht der zuletzt fehlende Philipp Rüh wieder im Kader.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

Eine sicherlich brisante Begegnung erwartet die Zuschauer im Wolgaster Peenestadion. Morgen stehen sich dort Rot-Weiß Wolgast und der SV Sturmvogel Lubmin gegenüber. Nach der vermeidbaren 2:3-Niederlage in Neubrandenburg sind die Gastgeber gewillt, eine Trotzreaktion zu zeigen. „Ich bin guter Dinge, dass uns das auch gelingt. Gegen den alten Rivalen wird das sicherlich keine leichte Aufgabe, doch wir werden alles tun, um die drei Zähler zu Hause zu behalten“, verspricht RW-Trainer Erik Lüdtke. Voraussetzung ist aber, dass sein Team das taktische und disziplinierte Verhalten, wie beim Saisonauftakt gegen den FCU (4:0), auch gegen die Lubminer umsetzt. Nicht zur Verfügung stehen werden die Offensivkräfte Morice Theelke und Philipp Schulz.

In der Kreisoberliga sind vier Vertretungen aus dem Raum Wolgast/ Usedom gefordert. Besonders im Blickpunkt steht am ersten Spieltag das Duell des Landesklasse-Absteigers Hohendorfer SV, der auswärts mit dem SV Ducherow gleich einen schweren Brocken vorgesetzt bekommt. Auf einen erfolgreichen Saisonauftakt hofft auch Neuling Grün-Weiß Usedom, der den SV Gützkow empfängt. Letztlich ist aber davon auszugehen, dass die Begegnung trotz des Heimvorteils kein Zuckerschlecken wird. Das Gleiche gilt auch für den SV Kröslin und den SV Ückeritz, die es mit den Uecker-Randow-Mannschaften Forst Torgelow beziehungsweise Grün-Weiß Nadrensee zu tun bekommen. Es wird nur mit einer disziplinierten Spielweise möglich sein, die beiden Gegner in die Schranken zu weisen.

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt