06. Dezember 2019 / 11:28 Uhr

FC International empfängt hoffendes Schlusslicht

FC International empfängt hoffendes Schlusslicht

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Leipzig, 21.07.2019, Alfred-Kunze-Sportpark, Fußball, Herren, Testspiel ,   
BSG Chemie Leipzig - FC International Leipzig 1:2 (1:1) ,    
Im Bild: Trainer Zoran Levnaic (Inter) ,  
Foto: PICTURE POINT / Gabor Krieg , 
VERÖFFENTLICHUNG IST HONORARPFLICHTIG, zuzügl. MWST. , 
IBAN: DE46 8609 5604 0307 2390 00, Volksbank Leipzig , 
Es gelten die AGB der Fotoagentur Picture Point. Für die Nutzung dieses Fotos gibt es kein Model Release/ Einverständniserklärung. PICTURE POINT bzw. der Urheber übernimmt keine Haftung bei Verletzung der Persönlichkeitsrechte.
FC Inter-Trainer Zoran Levnaic mahnt wie stets zur Vorsicht: „Natürlich sind wir Favorit, aber in der Oberliga ist kein Spiel einfach, ich erwarte einen harten Kampf. © PICTURE POINT
Anzeige

Der Oberligist FC International Leipzig hat den Liga-Neuling FSV Martinroda nach dessen erstem Sieg zu Gast. Das Inter-Team geht als klarer Favorit gegen den Tabellenvorletzten aus Thüringen in die Partie.

Anzeige

Leipzig. Tabellenvierter gegen -letzter, was soll da passieren? Doch Inter Leipzig sollte vorm FSV Martinroda gewarnt sein, der Oberliga-Neuling aus Thüringen feierte am vergangenen Wochenende mit einem 3:1 gegen den Vorletzten aus Bernburg seinen ersten Saisonsieg und seinen ersten Dreier in Liga fünf überhaupt. Logisch, dass er mit zumindest leiser Hoffnung nach Torgau kommt, um aus dem Hafenstadion etwas mitzunehmen. Beim Erfolg gegen Bernburg steckte die Truppe von Trainer Robert Fischer einen Rückstand weg, glich noch vor der Pause aus und drehte das Match in der Schlussviertelstunde vollends.

Mehr zu FC International

Harter Kampf erwartet

Der Liga-Verbleib dürfte für den FSV dennoch schwierig werden, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt schon neun Punkte. Der FC International versteht sich natürlich auch nicht als Mutmacher für die Thüringer und will die drei Zähler gegen das Schlusslicht sichern. Beim jüngsten 2:0-Erfolg in Sandersdorf zeigte Zoran Levnaics Team, dass es auch in Unterzahl gut verteidigen kann. Til Linus Schwarz hatte für ein Allerweltsfoul schon kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit die Rote Karte gesehen, weshalb er nun gegen Martinroda gesperrt ist. Ansonsten stehen alle Akteure zur Verfügung. Levnaic mahnt dennoch wie stets zur Vorsicht: „Natürlich sind wir Favorit, aber in der Oberliga ist kein Spiel einfach, ich erwarte einen harten Kampf. Gegen Spitzenreiter Luckenwalde hat Martinroda sogar geführt und am Ende nur knapp 3:4 verloren.“ Inters Pressesprecher Holger Herzberg bläst ins gleiche Horn: „Das gallische Dorf aus dem Ilmkreis ist in der Liga angekommen, die Partien des Neulings sind meist knapp ausgegangen.“