24. November 2019 / 20:05 Uhr

FC International erkämpft spätes Unentschieden

FC International erkämpft spätes Unentschieden

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Symbolbild © dpa
Anzeige

Der Oberligist muss sich mit einem 1:1-Unentschieden gegen Plauen begnügen . Tzonatan Moutsa erzielt für das Team von Zoran Levnaic in der Nachspielzeit den Ausgleichstreffer. 

Anzeige
Anzeige

Torgau. Der FC Inter Leipzig hat sich im Heimspiel gegen den VFC Plauen mit einem 1:1 (0:0) begnügen müssen. Dabei hatten die Schützlinge von Trainer Zoran Levnaic eigentlich mehr vom Spiel. Dennoch waren sich glücklich, in der Nachspielzeit noch zum Ausgleich gekommen zu sein. Nachdem der eingewechselte Tim Limmer eine Flanke zur Führung für die die Vogtländer genutzt hatte (80.), glich Tzonatan Moutsa mit einem hohen Ball über alle Abwehrspieler inklusive Torwart aus (90.+3). „Am Ende bin ich froh, dass wir nicht verloren haben“, sagte Inter-Kapitän Dongmin Kim, „aber nach Chancen hätten wir sogar gewinnen müssen.“

Mehr zur Oberliga Süd

Inters Sportdirektor Carsten Hänsel schlug in die gleiche Kerbne: „Wir sind wieder da gewesen, wo wir in den Spielen der letzten Wochen schon waren. Wir spielen gute Chancen heraus, treffen aber wenig. Am Ende hatten wir mit dem etwas kuriosen Tor zum 1:1 in der Tat noch Glück.“

Inter: Mvogo – Cande (85. Muca), Dos Santos, Schwarz, Moutsa – Sindik, Kim – Misaki (61. van Doorne), Franceschi – Shoshi, Hädrich (86. Oliveira). Z.: 108.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Leipzig
Sport aus aller Welt