12. Dezember 2019 / 11:26 Uhr

FC Interntional selbstbewusst gegen Behring-Elf

FC Interntional selbstbewusst gegen Behring-Elf

Frank Müller
Leipziger Volkszeitung
MarkranstŠdt, 19.05.2019, Stadion am Bad, Fussball, NOFV Oberliga , 
FC International Leipzig vs. BSG Chemie Leipzig 0:2 (0:1) , 
Im Bild v.l.: Trainer Zoran Levnaic (FC Inter) und Trainer Miroslav Jagatic (hi., Chemie). , 
Foto: PICTURE POINT / R. Petzsche , 
VER…FFENTLICHUNG IST HONORARPFLICHTIG, zuzŸgl. MWST. , 
IBAN: DE46 8609 5604 0307 2390 00, Volksbank Leipzig , 
Es gelten die AGB der Fotoagentur Picture Point.
FŸr die Veršffentlichung der abgebildeten Person (en) gibt es kein Model Release/ EinverstŠndniserklŠrung. PICTURE POINT Ÿbernimmt keine Haftung bei Verletzung der Persšnlichkeitsrechte.
Die Levnaic-Elf will sich am Samstag mit dem neunten ungeschlagenen Pflichtspiele in Folge und Tabellenplatz drei belohnen. © PICTURE POINT
Anzeige

Der FC International will gegen den VfL 96 Halle den Grundstein für die Rückrunde legen und den dritten Tabellenplatz in der Oberliga festigen. Dort möchten die Messestädter überwintern. Doch dafür müssen sie den Dauerkontrahenten aus Halle bezwingen. Halle blieb viermal in Folge sieglos.

Anzeige

Leipzig. Im letzten Spiel des Jahres empfängt Inter Leipzig zum Auftakt der Rückrunde am Sonnabend, 14 Uhr, in Torgau den VfL 96 Halle. Während Inter durch eine starke Serie auf Oberliga-Rang drei geklettert ist, dümpeln die Hallenser unter Trainer René Behring, einem Leipziger, derzeit auf Platz zwölf. In den letzten vier Spielen setzte es durchweg Niederlagen. Aber: Das Hinspiel gewann der VfL zum Saisonauftakt mit 2:1. Die Gastgeber haben also noch eine kleine Rechnung mit den Gästen offen, in deren Reihen mit Gino Böhne auch ein ehemaliger Inter-Spieler steht.

Anzeige
Mehr zu FC International

Inter-Trainer Zoran Levnaic spricht, wie übrigens vor jedem Spiel, von einem schweren Match, bekennt jedoch zugleich: „Wenn wir unser Spiel durchziehen, behalten wir die drei Punkte bei uns.“ Woran man das in den letzten Wochen deutlich gewachsene Selbstvertrauen der Levnaic und Co. ablesen kann. Immerhin ist Inter nun schon acht Pflichtspiele in Folge ungeschlagen.

Optimistisch stimmt den Coach auch, dass außer Christopher Misaki (Knöchelverletzung) alle Akteure fit sind. Im Pokal hatte sich Levnaic übrigens als Halbfinalgegner den Stadtrivalen Lok gewünscht. Es wurde aber der Chemnitzer FC, was dann im März eine eher noch schwierigere Aufgabe werden könnte.