03. Oktober 2019 / 18:28 Uhr

FC Kilia Kiel erreicht das Halbfinale im Kreispokal

FC Kilia Kiel erreicht das Halbfinale im Kreispokal

Jan Claas Harder
Kieler Nachrichten
Yannik Jakubowski war mit drei Toren beteiligt am 5:1-Erfolg des FC Kilia Kiel gegen den TSV Flintbek.
Yannik Jakubowski war mit drei Toren beteiligt am 5:1-Erfolg des FC Kilia Kiel gegen den TSV Flintbek. © Uwe Paesler
Anzeige

Einen souveränen 5:1-Erfolg feierte der Verbandsliga-Spitzenreiter FC Kilia Kiel im Viertelfinale des Kieler Kreispokals gegen den Ligakonkurrenten TSV Flintbek. Im Halbfinale empfangen die Kilianer nun den Landesligisten SVE Comet Kiel. Der Sieger trifft dann auf den TSV Altenholz, der sich bereits für das Endspiel qualifizieren konnte.

Anzeige
Anzeige

Beide Teams präsentierten sich von Beginn an sehr konzentriert und waren zunächst um einen geordneten Spielaufbau bemüht. Dies war auf beiden Seiten auch von Erfolg gekrönt, was jedoch dazu führte, dass Großchancen zunächst Mangelware blieben. Nichtsdestotrotz hätte Yannick Jakubowski (7./27.) die Hausherren in Führung bringen können. Flintbek kam erst nach 33 Minuten erstmalig gefährlich vor den gegnerischen Kasten, doch Yannik Raudzus, der mit einem langen Ball in Szene gesetzt wurde, brachte beim Torabschluss jedoch nicht genügend Druck hinter den Ball. Zwei Minuten später waren Flintbeks Offensivbemühungen jedoch erfolgreich. Moritz Hübners Freistoß von der rechten Seite wurde im Fünf-Meter-Raum zunächst verpasst, doch am zweiten Pfosten stand Andreas Büssau goldrichtig, so dass dieser die Gäste per Kopf in Führung bringen konnte.

In Halbzeit zwei erhöhten die Hausherren dann die Schlagzahl und hatten durch Jakubowski den Ausgleich auf dem Fuß (48./50.). Kilia-Coach Steve Frank nahm dann nach 55 Spielminuten einen Doppelwechsel vor, der sich nur eine Minute später bezahlt machte. Der neu ins Spiel gekommende Benjamin Petrick initiierte einen sehenswerten Spielzug, den Jakubowski cool zum 1:1 vollendete. Davon sichtlich beflügelt zogen die Kilianer das Tempo kurzzeitig an und erhöhten nur fünf Minuten später durch Jakubowskis zweiten Treffer auf 2:1. Petrick hatte bei einem Freistoß die Chance zum 3:1 (71.), scheiterte jedoch am glänzend reagierendem Michael Dapper im Flintbeker Gehäuse. Bei der darauffolgenden Ecke sah der Keeper der Gäste jedoch nicht gut, so dass das Leder einige Sekunden im Strafraum umherirrte. Jonas Schäfer nutze das Durcheinander und jagte das Spielgerät zum 3:1 in die Maschen. Mit zwei verwandelten Strafstößen (Jakubowski/77., Schäfer (88.) konnten die Kilianer das Resultat in der Schlussphase noch auf 5:1 ausbauen.

Bist du WM-Experte? Teste dein Wissen!

Mehr anzeigen

Mehr Fußball aus der Region

Klickt euch durch die Fotos vom Verbandsliga-Spiel zwischen dem FC Kilia Kiel und dem 1. FC Schinkel:

Jerome Rose (vorne) wird von Kilias Okan Eroku verfolgt. Zur Galerie
Jerome Rose (vorne) wird von Kilias Okan Eroku verfolgt. ©
Anzeige
Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN