22. August 2018 / 11:43 Uhr

FC Kilia Kiel gelingt Big Point

FC Kilia Kiel gelingt Big Point

Jürgen Griese
Kieler Nachrichten
Der Schinkeler Michael Zepke (li.) bremst den Kilianer Enis Hodaj (re.) aus. Schinkel erleidet trotzdem eine Bauchlandung.
Der Schinkeler Michael Zepke (li.) bremst den Kilianer Enis Hodaj (re.) aus. Schinkel erleidet trotzdem eine Bauchlandung. © Gusner
Anzeige

Fußball-Verbandsliga: Dänischenhagen überrascht sich selbst

Anzeige
Anzeige

Das klare 1:4 des 1. FC Schinkel beim FC Kilia Kiel gehörte zweifelsohne zu den Überraschungen des vierten Spieltages der Fußball-Verbandsliga Ost. Auf den dritten Tabellenplatz verbesserte sich mittlerweile der MTV Dänischenhagen nach dem 3:1 beim Preetzer TSV.

Preetzer TSV – MTV Dänischenhagen 1:3 (0:2) „Das sind alles Punkte gegen den Abstieg“, scherzte MTV-Trainer Frank Knocke, dessen Elf neben dem TSV Plön und dem VfR Laboe eines von drei unbesiegten Team ist. Das stellte die Weichen schon früh auf den dritten Saisonsieg, als Moritz Schomburg bereits in der 9. Minute traf. Von diesem Zeitpunkt an lauerte der MTV auf Schnitzer der Einheimischen, die nicht recht in Fahrt kamen. Als Lasse Scherzinger nach 36 Minuten auf 2:0 erhöhte, war fast schon klar, dass die Knocke-Elf den Sieg davontragen würde. Letzte eventuelle Zweifel beseitigte Lars Mischak, als er mit seinem dritten Saisontor (52.) das 3:0 markierte. „Der PTSV hat Fehler gemacht, die wir bestraft haben. Das ist eigentlich untypisch für uns“, so Knocke.

FC Kilia Kiel – 1. FC Schinkel 4:1 (1:0) Ausgerechnet gegen den zuletzt im Aufwind befindlichen 1. FC Schinkel fuhren die mit einigen ehemaligen Schinkelern besetzten Kieler ihren zweiten Saisonsieg ein, den Enis Hodaj schon nach acht Minuten einleitete. Nachdem Schinkels Nurtac Ergen nur den Pfosten getroffen hatte, markierte Kiels Mehrez Laacoubi zum denkbar günstigsten Zeitpunkt das 2:0 (44.). Nach dem Seitenwechsel mussten die Gäste ihren Angreifer Moses Ogodogbo ersetzen, der sich vor der Pause einen offenen Fingerbruch zugezogen hatte. Die weiteren Treffer sparten sich beide Teams für die Schlussminuten auf: Enis Hodaj markierte per Foulelfmeter das 3:0 (87.), das Solomon Osei mit dem Ehrentreffer beantwortete. Der Schlusspunkt blieb dem FC Kilia vorbehalten, für den Delji Hodaj in der Nachspielzeit noch zum 4:1 treffen sollte.

Weitere News aus der Region

Die wichtigsten Sommertransfers 2018 in Kiels Amateurfußball:

Verbandsliga Ost: Thorge Beuck steht zukünftig nicht mehr zwischen den Pfosten des Preetzer TSV, er wechselt zu Eutin 08. Zur Galerie
Verbandsliga Ost: Thorge Beuck steht zukünftig nicht mehr zwischen den Pfosten des Preetzer TSV, er wechselt zu Eutin 08. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt