30. September 2019 / 16:51 Uhr

Köln-Profi Jorge Meré: Zwei Spiele Sperre nach Roter Karte bei 0:4-Pleite gegen Hertha BSC

Köln-Profi Jorge Meré: Zwei Spiele Sperre nach Roter Karte bei 0:4-Pleite gegen Hertha BSC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jorge Meré vom 1. FC Köln ist nach seinem Platzverweis für zwei Spiele gesperrt worden
Jorge Meré vom 1. FC Köln ist nach seinem Platzverweis für zwei Spiele gesperrt worden © imago images/Moritz Müller
Anzeige

Die Rote Karte für Jorge Meré vom 1. FC Köln war der Türöffner bei der derben 0:4-Klatsche gegen Hertha BSC. Der DFB hat jetzt das Strafmaß gegen den Verteidiger bekannt gegeben: Meré wird für zwei Spiele gesperrt.

Anzeige
Anzeige

Verteidiger Jorge Meré von Aufsteiger 1. FC Köln ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) für zwei Ligaspiele gesperrt worden. Meré hatte bei der 0:4-Niederlage der Kölner gegen Hertha BSC am Sonntag in der 41. Minute die Rote Karte gesehen und ist nun wegen "rohen Spiels" mit zwei Spielen Sperre belegt worden. Spieler und Verein haben dem Urteil bereits zugestimmt. Der 22 Jahre alte Spanier fehlt damit beim Gastspiel auf Schalke und im Heimspiel gegen Paderborn.

Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Bei einem Konter-Versuch der Gäste aus Berlin tritt Meré in der 39. Minute Darida völlig ohne Not gegen das Schienbein, der Hertha-Spielmacher fliegt in hohem Bogen in die Luft und landet unsanft auf dem Boden. Erst zeigt Schiedsrichter Storks nur die Gelbe Karte, nach betrachten der Wiederholung zeigt er jedoch Rot, Meré muss runter. "Der Fuß ist zu hoch. Er trifft Darida. Das ist eine klare Rote Karte", urteilt Sky-Experte Hannes Wolf in der Halbzeit. Der Platzverweis öffnete den Gästen aus Berlin nach der Pause endgültig die Pforten: Köln kassierte noch drei Treffer und verlor das fünfte von sechs Bundesliga-Spielen in dieser Saison.

Top 100: Das sind die besten Spieler in FIFA 20 - und ihre Ratings

Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die besten 100 Spieler in FIFA 20 und ihre Ratings im Überblick - klickt euch durch! Zur Galerie
Der SPORTBUZZER zeigt die besten 100 Spieler in FIFA 20 und ihre Ratings im Überblick - klickt euch durch! ©
Mehr anzeigen

Kölns Trainer Achim Beierlorzer, der auch sein drittes Bundesliga-Heimspiel verlor, zeigte sich nach der Niederlage insgesamt kämpferisch. Er beklagte aber angesichts der frühen Verletzung von Dominick Drexler (3.) wegen einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich und der Roten Karte für Meré, dass "derjenige, der sich dieses Drehbuch ausgedacht hat, sicher kein Fan des 1. FC Köln war". Und sagte auch: "Heute haben wir so verteidigt, wie es der Liga nicht würdig ist."