17. Mai 2020 / 13:15 Uhr

Vor FC-Spiel gegen Mainz: Köln-Fans schießen mit Plakat-Aktion gegen Geisterspiele

Vor FC-Spiel gegen Mainz: Köln-Fans schießen mit Plakat-Aktion gegen Geisterspiele

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fans des 1. FC Köln haben mit einer Plakat-Aktion in der Innenstadt gegen Geisterspiele protestiert.
Fans des 1. FC Köln haben mit einer Plakat-Aktion in der Innenstadt gegen Geisterspiele protestiert. © dpa/imago images/RHR-Foto/Montage
Anzeige

Am Sonntagnachmittag startet der 1. FC Köln mit einem Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 nach der Corona-Zwangspause wieder in die Saison. Vor der Partie haben Fans des FC mit einer Plakat-Aktion in der Innenstadt die Geisterspiele in der Bundesliga scharf kritisiert.

Anzeige

Vor dem Heimspiel des 1. FC Köln gegen den FSV Mainz 05 am Sonntagnachmittag (15.30 Uhr, live im SPORTBUZZER-Ticker) haben Geisterspiel-Kritiker mit Plakaten gegen den Neustart der Bundesliga demonstriert. "Unser Geld ist wichtiger als eure Gesundheit", war auf den Plakaten zu lesen, die unter anderem am Kölner Dom zu sehen waren. "Bundesliga um jeden Preis", stand darunter. Mit den Slogans spielen die Macher der Plakate auf finanzielle Beweggründe für die Fortsetzung der Bundesliga nach der Coronavirus-Zwangspause mit Partien ohne Stadionzuschauer an.

Mehr vom SPORTBUZZER

Fan-Plakate in Köln ähneln Image-Kampagne vom FC

Die Plakate sind in ihrem Design stark an eine Kampagne zur Mitgliedergewinnung des Klubs angelehnt. Statt "Werde FC" steht allerdings "Nicht mein FC" darauf. Das Thema Geisterspiele ist auch bei Fans umstritten. Nicht alle Plakate waren am Sonntagmorgen noch in ihrem ursprünglichen Zustand. Der 1. FC Köln wollte sich auf Anfrage nicht zur Protest-Aktion äußern. Fangruppen der Rheinländer und auch Anhänger vieler anderer Vereine hatten sich bereits mehrfach deutlich gegen Geisterspiele positioniert.

25 ehemalige Spieler des 1. FC Köln und was aus ihnen wurde

Podolski, Scherz und Co.. Was machen die ehemaligen Köln-Stars eigentlich heute? Erfahrt es hier! Zur Galerie
Podolski, Scherz und Co.. Was machen die ehemaligen Köln-Stars eigentlich heute? Erfahrt es hier! ©

Sportlich können die Fans der Kölner dem Re-Start eigentlich recht entspannt entgegen sehen. Der Aufsteiger hat sich nach akuten Abstiegssorgen in der Hinrunde stabilisiert. Nach acht Siegen aus den letzten elf Partien kann sich das Team von Trainer Markus Gisdol sogar noch Hoffnungen auf die Europa-League-Plätze machen. Allerdings ging das erste Geisterspiel der Bundesliga-Geschichte vor der Zwangspause zuletzt mit 1:2 bei Borussia Mönchengladbach verloren.