25. November 2019 / 12:18 Uhr

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp: Darum muss der Ballon d'Or an Virgel van Dijk gehen

Liverpool-Trainer Jürgen Klopp: Darum muss der Ballon d'Or an Virgel van Dijk gehen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp mit seinem Liverpooler Abwehrchef Virgel van Dijk. 
Jürgen Klopp mit seinem Liverpooler Abwehrchef Virgel van Dijk.  © imago images / Action Plus
Anzeige

Trainer Jürgen Klopp vom FC Liverpool würde sich wünschen, dass nicht Weltfußballer Lionel Messi mit dem Ballon d'Or ausgezeichnet wird, sondern der niederländische Abwehrspieler Virgel van Dijk. 

Anzeige
Anzeige

Lionel Messi? Von wegen. Geht es nach Jürgen Klopp, verdient in diesem Jahr ein anderer Spieler die Auszeichnung des Ballon d'Or. Der Trainer des FC Liverpool würde sich wünschen, dass sein Abwehrchef Virgel van Dijk die Auszeichnung bekommt. "Wenn man den Ballon d'Or dem besten Spieler einer Generation gibt, dann sollte er immer an Lionel Messi gehen. So ist es nun mal", sagte Klopp.

Mehr vom SPORTBUZZER

Bezogen auf die vergangene Saison habe aber der niederländische Abwehr-Hüne (1,93 Meter) den Titel "Bester Spieler der Welt" verdient, so der 52-jährige Deutsche: "Dann muss es Virgil van Dijk sein. Ich weiß nicht genau, wie die Wahl abläuft, aber so sehe ich das." Zusammen mit dem FC Liverpool gewannen beide im Mai die Champions League. In der aktuellen Saison steuern sie mit den "Reds" auf den ersten Meistertitel seit 1990 zu.

Von Matthäus bis Messi und Ronaldo: Alle von der FIFA ausgezeichneten Weltfußballer seit 1991

Wurden bereits Weltfußballer: Cristiano Ronaldo (l.) und Lionel Messi (r.) gewannen am häufigsten. Lothar Matthäus war der bisher einzige Deutsche. Zur Galerie
Wurden bereits Weltfußballer: Cristiano Ronaldo (l.) und Lionel Messi (r.) gewannen am häufigsten. Lothar Matthäus war der bisher einzige Deutsche. ©

Auf der Liste der 30 nominierten Spieler für den von France Football verliehenen Ballon d'Or stehen beide. Wer die Auszeichnung gewinnt, wird bei einer Gala am 2. Dezember bekanntgegeben. Im vergangenen Jahr wurde der Kroate Luka Modric von Real Madrid ausgezeichnet, in den zehn (!) Jahren zuvor machten Messi und Cristiano Ronaldo den Titel ausschließlich unter sich aus, beide gewannen jeweils fünfmal.

Der Unterschied zwischen Ballon d'Or und Weltfußballer-Wahl

Die Wahl zum "Fifa-Weltfußballer 2019" hatte Messi im September bereits vor van Dijk für sich entscheiden können. Beim Ballon d'Or stimmen weltweit Journalisten ab, bei der Fifa-Wahl zu je einem Viertel Journalisten, Fans auf der Fifa-Website, die Cheftrainer/-innen sowie die Spielführer/-innen aller Nationalteams.