12. Juni 2020 / 07:51 Uhr

Liverpool-Coach Jürgen Klopp nach Kantersieg vor Premier-League-Restart über leere Ränge: "Ich mag es"

Liverpool-Coach Jürgen Klopp nach Kantersieg vor Premier-League-Restart über leere Ränge: "Ich mag es"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Liebt Emotionen und die brodelnde Stadion-Atmosphäre, kann aber auch mit Geisterspielen umgehen: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp.
Liebt Emotionen und die brodelnde Stadion-Atmosphäre, kann aber auch mit Geisterspielen umgehen: Liverpool-Trainer Jürgen Klopp. © imago images/Xinhua
Anzeige

Die Premier League wird am 17. Juni fortgesetzt. Vier Tage später startet auch der Meister-Kandidat FC Liverpool wieder in die Saison. Dessen Trainer Jürgen Klopp hat sich nach einem Testspiel-Sieg zu den anstehenden Geisterspielen geäußert - und steht diesen wohlwollend gegenüber.

Anzeige

Wer hätte das gedacht? Der für seine Emotionen bekannte Jürgen Klopp, der die ausgelassene Stimmung im Stadion zelebriert wie kaum ein anderer, stört sich offenbar nicht sonderlich an Geisterspielen. Der Coach des FC Liverpool hat sich nach einem 6:0-Erfolg im Vorbereitungsspiel gegen den Zweitligisten Blackburn Rovers wohlwollend über das Geisterspiel geäußert. "Man muss sich daran gewöhnen, aber ich mag es", sagte der 52 Jahre alte Welt-Trainer auf der Homepage des Tabellenführers der englischen Premier League.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Die Partie gegen Blackburn fand hinter verschlossenen Türen statt. Die Tore für Liverpool erzielten Sadio Mané, Naby Keita, Takumi Minamino sowie nach der Halbzeit der ehemalige Schalker Joel Matip, Ki-Jana Hoever und Leighton Clarkson. Mit der Früh-Form seines Teams nach der langen Zwangspause scheint Klopp zufrieden zu sein. "Es war nicht nur ein Training, für uns war es ein wirklich wichtiger Test", sagte der Ex-BVB-Coach: "Es sah wirklich gut aus, so ziemlich von Anfang an. Form und solche Dinge sind natürlich wichtig, aber es geht auch um die Einstellung. Es geht um Dinge wie: 'Sind Sie bereit, sich auf diese Art von Dingen einzulassen?'"

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

Die Premier League wird am 17. Juni mit den beiden Nachholspielen Aston Villa gegen Sheffield United (19 Uhr) und Manchester City gegen FC Arsenal (21.15 Uhr) nach der Corona-Pause fortgesetzt. Der offizielle Neustart mit dem kompletten 30. Spieltag steigt am Freitag, den 19. Juni. Das erste Spiel der Reds von Klopp findet am Sonntag, den 21. Juni statt. Der Meister-Kandidat, der aktuell 25 Punkte vor dem Zweitplatzierten Man City liegt, hat es mit dem Stadt-Rivalen FC Everton zu tun.

Kann Liverpool schon direkt den Meister-Titel feiern?

"Im ersten Spiel müssen wir nicht auf höchstem fußballerischen Niveau sein, aber wir müssen zeigen, dass wir bereit sind zu verteidigen, dass wir bereit sind, Lösungen zu finden", erklärte Klopp. Sollte der Verfolger aus Manchester um Star-Trainer Pep Guardiola sein Spiel gegen Arsenal verlieren, könnte Liverpool mit einem Sieg sogar schon den Titel-Gewinn feiern.