25. November 2020 / 22:56 Uhr

Champions League kompakt: Gosens schockt Klopp und Liverpool - Real gewinnt bei Inter

Champions League kompakt: Gosens schockt Klopp und Liverpool - Real gewinnt bei Inter

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Robin Gosens traf beim Bergamo-Sieg gegen Liverpool, Real feiert den Erfolg über Inter.
Robin Gosens traf beim Bergamo-Sieg gegen Liverpool, Real feiert den Erfolg über Inter. © imago images/Gribaudi/ImagePhoto/Montage
Anzeige

Der FC Liverpool kassiert eine bittere Heimpleite gegen Atalanta Bergamo. Real Madrid gewinnt bei Inter Mailand. Atlético Madrid lässt Punkt gegen Lok Moskau liegen. Ajax und Porto feiern Siege.

Anzeige

FC Liverpool - Atalanta Bergamo 0:2 (0:0)

Statt den vorzeitigen Einzug ins Achtelfinale perfekt zu machen, müssen der FC Liverpool und Trainer Jürgen Klopp plötzlich um das Weiterkommen in der Königsklasse zittern. Der englische Meister kassierte gegen Atalanta Bergamo eine bittere 0:2 (0:0)-Heimpleite und spürt in der Gruppe D plötzlich den Atem der Verfolger im Nacken. Zwar führt Liverpool die Tabelle mit neun Punkten weiter an, dahinter machen Ajax Amsterdam und Atalanta (jeweils sieben Zähler) jedoch Druck. Im Fokus stand am Mittwochabend auch ein deutscher Nationalspieler: Nachdem Josip Ilicic die Italiener in Führung gebracht hatte (60.), legte Robin Gosens nach (64.).

Anzeige

Inter Mailand - Real Madrid 0:2 (0:1)

Real Madrid hat sich mit einer starken Leistung im Topspiel bei Inter Mailand im Kampf um die Qualifikation für das Achtelfinale in der Gladbach-Gruppe B zurückgemeldet. Die Königlichen gewannen dank der Tore von Eden Hazard (7. Minute/Foulelfmeter) und Rodrygo (59.) verdient gegen schwache Mailänder mit 2:0 (1:0). Ex-Bayern-Star Arturo Vidal schwächte Inter bereits in der ersten Halbzeit durch einen Platzverweis. Der Chilene beschwerte sich nach einem vermeintlichen Foulspiel von Raphael Varane so heftig, dass ihm der englische Schiedsrichter Anthony Taylor erst die Gelbe Karte zeigte - und den meckernden Mittelfeldspieler schließlich vom Platz stellte. Nach zwei sieglosen Spielen zum Königsklassen-Start hat sich Real nun rehabilitiert. Die Mannschaft von Star-Trainer Zinedine Zidane belegt nun mit sieben Punkten aus vier Spielen Platz zwei hinter Gladbach (acht Punkte). Inter Mailand muss nach nun zwei Niederlagen und zwei Remis (zwei Punkte) um das Weiterkommen zittern.

Mehr vom SPORTBUZZER

Atlético Madrid - Lok Moskau 0:0

Patzer vom Bayern-Konkurrenten: Aufgrund einer schwachen Leistung gegen Lokomotive Moskau kann Atlético Madrid in der Gruppe A den FC Bayern nicht mehr von der Spitze verdrängen und muss mit Lok und RB Salzburg um den zweiten Platz kämpfen. Die Madrilenen verpassten im Heimspiel gegen die als deutlich schwächer eingeschätzten Russen teils beste Chancen und kamen trotz 20 Schüssen und über 64 Prozent Ballbesitz nicht zu einem Treffer. Das Team von Trainer Diego Simeone (fünf Punkte) muss nun sogar um Platz zwei zittern: Lok Moskau liegt in der Tabelle nur zwei Punkte hinter Atlético.

Olympique Marseille - FC Porto 0:2 (0:1)

Der FC Porto hat das Tor zum Achtelfinale weit aufgestoßen. Bei Olympique Marseille fuhren die Portugiesen dank eines Treffers von Zaidu Sanusi (39.) und des Elfmeter-Tores von Sergio Oliveira (72.) einen 2:0-Sieg ein. Ex-Hertha-Profi Marko Grujić (jetzt in Diensten von Porto) sah nach wiederholtem Foulspiel in der 67. Minute die Gelb-Rote Karte, drei Minuten später zog der ehemalige Dortmunder Leonardo Balerdi (70.) aufseiten der Franzosen nach. Durch den dritten Dreier in Folge in der Königsklasse liegen die Portugiesen (neun Punkte) nach dem 4. Spieltag nun komfortabel hinter den bereits für die Runde der besten 16 qualifizierten Engländern von Manchester City (zwölf Punkte) auf Platz zwei der Gruppe C. Mit einem Remis im nächsten Spiel gegen den direkten Konkurrenten um Rang zwei, Olympiakos Piräus (drei Punkte), könnte sich Porto mit ManCity nachziehen.

Ajax Amsterdam - FC Midtjylland 3:1 (0:0)

Ajax Amsterdam hat das Rennen um den Achtelfinaleinzug in der Gruppe D offen gehalten und den FC Midtjylland für diese Saison von der internationalen Bühne verabschiedet. Der niederländische Rekordmeister kam gegen die Dänen zu einem am Ende ungefährdeten 3:1 (0:0) und hat vor den letzten beiden Spieltagen weiter alle Chancen aufs Weiterkommen. Midtjylland hat hingegen weiterhin keinen einzigen Zähler auf dem Konto und steht schon jetzt als Tabellenletzter fest. Die Tore für Ajax gelangen Top-Talent Ryan Gravenberch (47.), Boussair Mazraoui (49.) und David Neres (67.). Für die Gäste verkürzte Awer Mabil per Foulelfmeter (80.). Midtjyllands Erik Sviatchenko sah in der Nachspielzeit wegen einer Notbremse die Rote Karte.