06. Dezember 2020 / 22:08 Uhr

FC Liverpool wieder Zweiter: Salah, Mané und Co. zerlegen Wolverhampton

FC Liverpool wieder Zweiter: Salah, Mané und Co. zerlegen Wolverhampton

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der FC Liverpool zieht durch den Sieg gegen Wolverhampton mit Spitzenreiter Tottenham gleich.
Der FC Liverpool zieht durch den Sieg gegen Wolverhampton mit Spitzenreiter Tottenham gleich. © imago images/PA Images
Anzeige

Der FC Liverpool hat am Sonntagabend einen beeindrucken Erfolg gefeiert und sich gegen die Wolverhampton Wanderers dank einer starken zweiten Halbzeit mit 4:0 (1:0) durchgesetzt. Die Mannschaft von Jürgen Klopp schließt damit zu Spitzenreiter Tottenham Hotspur auf.

Der FC Liverpool hält Schritt! Der amtierende englische Meister hat sich am Sonntagabend letztlich deutlich mit 4:0 (1:0) gegen die Wolverhampton Wanderers durchgesetzt und zieht damit mit Spitzenreiter Tottenham Hotspur gleich. Die Spurs hatten die Tabellenführung zuvor mit einem Erfolg im London-Derby gegen den FC Arsenal (2:0) zurückerobert. Die Treffer für Liverpool steuerten Mohamed Salah (24.), Georginio Wijnaldum (58.), Joel Matip (67.) sowie ein Eigentor von Nelson Semedo (78.) bei. Die "Reds" liegen durch den Dreier punktgleich mit Tottenham nur aufgrund des schlechteren Torverhältnisses auf Rang zwei, Wolverhampton droht als Tabellenzehnter den Anschluss nach oben zu verlieren.

Anzeige

Dabei hatte der Außenseiter vor 2000 Zuschauern an der Anfield Road zunächst gut begonnen und war das gefährlichere Team. Zwar hatte der FC Liverpool mehr Ballbesitz, machte sich durch einfache Ballverluste in der Vorwärtsbewegung das Leben jedoch das ein oder andere Mal selber schwer. So kam Wolverhampton trotz weniger Höhepunkte zu den klareren Chancen. Eine davon vereitelte Alisson-Vertreter Caomhin Kelleher, der einen Heber von Daniel Podence über das Tor lenkte (17.), kurz darauf zielte Adama Traoré daneben (19.). Die Führung der Reds fiel deshalb überraschend wie unglücklich für die Gäste. Einen weiten Ball von Jordan Henderson konnte Conor Coady nicht vernünftig verarbeiten, Mo Salah spritzte dazwischen und markierte das 1:0 (24.).

Mehr vom SPORTBUZZER

VAR-Wirbel kurz vor der Halbzeit

Der Treffer hinterließ Eindruck beim Underdog. Liverpool, das mit einem 1:0 gegen Ajax Amsterdam zuletzt den Einzug ins Achtelfinale der Champions League perfekt gemacht hatte, bekam merklich mehr Zugriff und übernahm die Kontrolle. Kurz vor der Pause wurde es dann aber brenzlig im Strafraum der Mannschaft von Jürgen Klopp. Coady kam nach einem Zweikampf mit Sadio Mané zu Fall. Schiedsrichter Craig Pawson zeigte zunächst auf den Punkt, nahm seine Entscheidung nach Studium der Videobilder aber zurecht zurück (45.+1) - es ging mit einem 1:0 für den Titelverteidiger in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang zeigten die Reds dann ihre ganze Klasse. Immer wieder kam die Klopp-Elf über die schnellen Mané und Salah in die gefährliche Zone. Nach einer knappen Stunde die Belohnung: Georginio Wijnaldum vollendete einen Tempogegenstoß mit einem sehenswerten Schlenzer in den Winkel zum 2:0 (58.). Nur zehn Minuten später sorgte dann Verteidiger Joel Matip für die Entscheidung. Der ehemalige Bundesliga-Profi verwertete eine Hereingabe von Salah per Kopf zum 3:0 (67.). Ein Eigentor von Nelson Semedo setzte den Schlusspunkt (78.). Die Defensive der Reds, die unter anderem durch die Verletzung von Abwehrchef Virgil van Dijk arg gebeutelt war und in elf Premier-League-Spielen bereits 17 Gegentreffer hinnehmen musste, hielt bis zum Ende die Null. Die Jagd auf Platz eins geht nach dem höchsten Liga-Sieg der Saison weiter.