10. Dezember 2019 / 20:45 Uhr

CL kompakt: Klopp und Liverpool im Achtelfinale - Genks Rekord-Teenie Vandevoordt mit bitterem Debüt

CL kompakt: Klopp und Liverpool im Achtelfinale - Genks Rekord-Teenie Vandevoordt mit bitterem Debüt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Jürgen Klopp und der FC Liverpool jubeln - Genk-Tennie Maarten Vandervoordt erlebt einen rabenschwarzen Abend
Jürgen Klopp und der FC Liverpool jubeln - Genk-Tennie Maarten Vandervoordt erlebt einen rabenschwarzen Abend © imago images/Focus Images/Belga
Anzeige

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben durch einen Sieg in Salzburg ein mögliches Champions-League-Aus abgewendet. Auch der SSC Neapel ist weiter - dank eines starken Arkadiusz Milik und dem schwächelnden Genk-Teenie Maarten Vandevoordt.

Anzeige

Jürgen Klopp und der FC Liverpool haben ein mögliches Aus in der Gruppenphase der Champions League abgewendet und das Achtelfinale erreicht. Der Titelverteidiger gewann am abschließenden Spieltag der Vorrunde 2:0 (0:0) bei RB Salzburg und zog als Tabellenzweiter hinter dem SSC Neapel in die nächste Runde ein. Die Tore für den Spitzenreiter der Premier League erzielten der ehemalige Leipziger Naby Keita und Superstar Mo Salah per Doppelschlag (57. und 58.). Für Österreichs Meister, der Liverpool mit einem Sieg aus dem Wettbewerb hätte befördern können, geht es als Tabellendritter nun im kommenden Jahr in der Europa League international weiter.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Neapel sicherte sich das Achtelfinal-Ticket derweil durch ein 4:0 (3:0) gegen den belgischen Meister KRC Genk. Das Team des ehemaligen Bayern-Trainer Carlo Ancelotti profitierte dabei auch von einigen bösen Fehlern des Gäste-Keepers Maarten Vandevoordt. Der Schlussmann, der am Dienstagabend im Alter von 17 Jahren und 287 Tagen als jüngster Keeper der Champions-League-Geschichte sein Königsklassen-Debüt gab, patzte schon nach drei Minuten zum ersten Mal und ermöglichte dem überragenden Napoli-Stürmer Arkadiusz Milik dessen ersten von insgesamt drei Treffern.

Alle Sieger der Champions League

Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  Zur Galerie
Eine Auswahl der Titelträger in der Champions League: Stefan Effenberg mit dem FC Bayern im Jahr 2001 (l.), Ronaldinho mit dem FC Barcelona im Jahr 2006 und Mohamed Salah mit dem FC Liverpool im Jahr 2019.  ©

Nach einem Rückpass von Jhon Lucumi zeigte Vandevoordt technische Schwächen und vertändelte den Ball leichtfertig. Milik brauchte nur noch einschieben. Beim zweiten Treffer des polnischen Nationalstürmers (26.) traf Genks Keeper dann zwar keine Schuld, dafür war er bei Miliks Tor zum Hattrick wieder maßgeblich beteiligt. Bei einem ungestümen Herauslaufen brachte er José Callejon zu Fall - Elfmeter. Milik verwandelte ohne Probleme (38.). In der zweiten Hälfte machte es Dries Mertens vom Punkt ebenso souverän und traf per Handelfmeter (74.).



Hannes Wolf und Genk in Europa chancenlos

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

Genk, das vom früheren Bundesliga-Coach Hannes Wolf trainiert wird, hatte schon vor der Partie keine Chance mehr auf ein Weiterkommen in der Königsklasse. Auch ein Überwintern in der Europa League war für die Belgier nicht mehr möglich.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!