23. Januar 2020 / 22:53 Uhr

Roberto Firmino rettet schwachen FC Liverpool: Schmeichelhafter Sieg über Wolves

Roberto Firmino rettet schwachen FC Liverpool: Schmeichelhafter Sieg über Wolves

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Roberto Firmino sei Dank: Der Brasilianer sorgte mit seinem späten Treffer für den nächsten Erfolg der Reds.
Roberto Firmino sei Dank: Der Brasilianer sorgte mit seinem späten Treffer für den nächsten Erfolg der Reds. © Getty Images
Anzeige

Der FC Liverpool zieht in der Premier League weiter seine eigenen Kreise. Die Mannschaft von Trainer Jürgen Klopp zittert sich im Donnerstagabendspiel bei den Wolverhampton Wanderers zu einem Sieg - und bleibt damit auch im 23. Ligaspiel ohne Niederlage. Sorgen macht die Verletzung von Sadio Mané.

Anzeige
Anzeige

Glück für Jürgen Klopp und den FC Liverpool: Trotz einer schwachen Leistung haben sich die "Reds" einen 2:1-Sieg bei den Wolverhampton Wanderers erkämpft. Trotz des frühen Führungstreffers von Kapitän Jordan Henderson wackelte der unangefochtene Tabellenführer der Premier League gegen die "Wolves" über weite Strecken bedenklich. Spätestens nach dem Ausgleichstor von Raul Jimenez (52.) bot die Klopp-Elf einen der schludrigsten Auftritte in dieser Saison. Mehrfach musste Star-Torwart Alisson Becker die Gäste von der Merseyside mit starken Paraden vor dem Rückstand bewahren - dann erzielte Ex-Bundesliga-Stürmer Roberto Firmino (84.) wie aus dem Nichts den SIegtreffer

Mehr vom SPORTBUZZER

Bis dahin gelang Liverpool offensiv vor allem nach der verletzungsbedingen Auswechslung von Top-Stürmer Sadio Mané (Oberschenkel-Verletzung) in der 33. Minute nicht viel gegen den Tabellensiebten. Für ihn wechselte Klopp nach 33 Minuten den japanischen Winter-Neuzugang Takumi Minamino ein. Der frühere Salzburger kam zu seinem Liga-Debüt Allein Mohamed Salah wirbelte öfters im gegnerischen Strafraum - allerdings ohne große Wirkung - schließlich erlöste Firmino die "Reds"

"Wir wussten, dass es hier schwierig wird. Es war ein intensives Spiel. Wir haben einfach weiter gekämpft. Unsere Mentalität hat uns am Laufen gehalten", sagte Liverpool-Torschütze Henderson nach Abpfiff bei BT Sport. Verteidiger Virgil van Dijk lobte den Gegner: "Sie haben gut gespielt und tolle Spieler. In der zweiten Halbzeit waren sie sehr gefährlich, wir mussten dagegen halten", so der Holländer.

50 ehemalige Spieler des FC Liverpool und was aus ihnen wurde

Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der <b>SPORT</b>BUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! Zur Galerie
Steven Gerrard, Fernando Torres und Mario Balotelli gehören fraglos zu den bekanntesten Spielern in der Geschichte des FC Liverpool. Doch was machen Sie heute? Der SPORTBUZZER hat sich auf Spurensuche begeben. Was machen 50 ehemalige Liverpool-Stars wie Michael Owen und Emile Heskey heute? Klickt Euch durch die Galerie! ©

FC Liverpool feiert 14. Liga-Sieg in Folge

Damit bleibt das Remis gegen Manchester United am 9. Spieltag der einzige Punktverlust für Liverpool in dieser Saison. Nach dem letztendlich glücklichen Sieg (dem 14. in Folge in dieser Spielzeit, dem 40. saisonübergreifend) hat Liverpool weiterhin 16 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten Manchester City - und das bei einem weniger absolvierten Spiel. Die Citizens gewannen am Dienstag mit 1:0 bei Sheffield United.