24. Mai 2020 / 12:13 Uhr

FC Mecklenburg Schwerin verlängert mit Max Böttcher

FC Mecklenburg Schwerin verlängert mit Max Böttcher

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Max Böttcher bei der Vertragsunterzeichnung mit Sportdirektor Björn Blechenberg und Coach Stefan Lau.
Max Böttcher bei der Vertragsunterzeichnung mit Sportdirektor Björn Blechenberg und Coach Stefan Lau. © FC Mecklenburg Schwerin/Carsten Darsow
Anzeige

Der Torhüter fühlt sich pudelwohl beim Klub aus der Landeshauptstadt. FCM-Trainer Stefan Lau traut dem Keeper in der kommenden Saison den nächsten Schritt zu.

Anzeige

Max Böttcher und der FC Mecklenburg Schwerin, das scheint zu passen. Der Meinung ist auch der Torhüter des Fußball-Verbandsligisten aus der Landeshauptstadt. „Ich habe hier in Schwerin durch den FCM und meiner Ausbildung meinen derzeitigen Lebensmittelpunkt gefunden", sagt Böttcher, der nach Kapitän Tino Witkowski der nächste Leistungsträger ist, der seinen Vertrag beim FCM verlängert hat.

Die kommende Spielzeit wird für den 21-Jährigen bereits die vierte bei den Schwerinern sein. Im Sommer 2017 wechselte Böttcher von der U 19 des FC Hansa Rostock zum FC Mecklenburg. Seitdem stand der gebürtige Wismarer sieben Mal in der Oberliga, 42 Mal in der Verbandsliga und 16 Mal im Landespokal für den FCM im Kasten.

Mehr zum Fußball in MV

„Ich bin davon überzeugt, dass der eingeschlagene Weg des Vereins der richtige ist und ich habe total Bock mich hier sportlich, als auch mit der Mannschaft weiterzuentwickeln um unsere Ziele zu erreichen“, so Böttcher, der in der abgelaufenen Saison 2019/20 in 18 Ligapartien sieben Mal zu Null spielte.

Zur Saison 2020/21: Diese Transfers stehen schon fest (Stand: 28. August 2020)

Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC Zur Galerie
Ex-Drittliga-Kicker Sascha Schünemann wechselt von den Hansa-Amateuren zum Greifswalder FC ©

FCM-Coach Stefan Lau hält eine Menge von seinem Stammkeeper. Der 39-Jährige meint: „Es ist für unsere Art Fußball zu spielen einfach wichtig, dass der Keeper kicken kann und das kann Max. Mit dem nötigen Selbstvertrauen und Rückhalt wird er in der kommenden Saison den nächsten Schritt machen, davon bin ich überzeugt!"