19. April 2021 / 16:26 Uhr

FC Niendorf/Ostsee holt Verbandsliga-Stürmer

FC Niendorf/Ostsee holt Verbandsliga-Stürmer

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Jan Finkel hat sich für einen Wechsel zum FC Niendorf/Ostsee entschieden.
Jan Finkel hat sich für einen Wechsel zum FC Niendorf/Ostsee entschieden. © SVG Pönitz
Anzeige

Der 23-Jährige möchte aufgrund seiner beruflichen Situation fußballerisch kürzertreten. Da hat der C-Klassist seine Chance umgehend genutzt.

Anzeige

Bereits im Januar machte der erst im Juni letzten Jahres gegründete Verein FC Niendorf/Ostsee Nägel mit Köpfen. Man vermeldete, dass neben Spielertrainer Timo Kirstein insgesamt 22 Kicker weiterhin für den neuen Klub mit der Meerforelle auf dem Logo auflaufen möchten. Nun ist den Ostseekickern ein für C-Klassen-Verhältnisse echter Transfercoup gelungen. Und zwar läuft Jan Finkel künftig für die Niendorfer auf.

Anzeige

Lebensmittelpunkt jetzt in Hamburg

Der 23-Jährige kickte seit seiner Zeit in der U19 ausschließlich für die SVG Pönitz. In der Saison 2018/2019 netzte er für das Team vom Sportpark in 21 Partien sieben Mal ins gegnerische Netz ein. Zuletzt stand er seinem bisherigen Trainer Christian Born aufgrund beruflicher Verpflichtungen häufig nicht mehr zur Verfügung. So kam er in den nur sechs Duellen, die in dieser Saison ausgetragen wurden, auf keinen weiteren Einsatz mehr. Hauptgrund für die Entscheidung, fortan gleich vier Klassen niedriger als bislang zu spielen: Finkels Lebensmittelpunkt, der in der Immobilienbranche tätig ist, hat sich nach Hamburg verlagert, sodass er den Aufwand für Verbandsliga-Fußball allein zeittechnisch nicht länger erbringen kann. Dementsprechend freut sich der FC Niendorf/Ostsee natürlich über eine echte Verstärkung und deutlich mehr Torgefahr vor dem Kasten.

Mehr News aus der LN-Region

Jan Finkel: "Eine Ehrensache, dass die Meeresforelle nun künftig meine Brust ziert"

"Zunächst einmal möchte ich mich bei allen Verantwortlichen, Trainern und Betreuern sowie der gesamten Mannschaft der SVG Pönitz für die gemeinsamen tollen Jahre bedanken. Der Fußball in Pönitz war für mich immer eine positive Sache, in der ich von allen Seiten stets unterstützt wurde. Umso mehr freue ich mich auf meine neue Aufgabe in meinem Heimatort Niendorf. Da man sich aus den vergangenen Jahren schon kennt und ich bereits mit zahlreichen Spielern zusammengespielt habe, bin ich umso motivierter nach langer Verletzungspause wieder Freude am Fußball zu finden. Dabei handelt es sich um eine Ehrensache, dass die Meerforelle nun künftig meine Brust ziert", so Finkel über sein neues Engagement bei den Blau-Weißen.