05. November 2019 / 13:35 Uhr

Offiziell: 1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Damir Canadi - Marek Mintal übernimmt vorerst

Offiziell: 1. FC Nürnberg trennt sich von Trainer Damir Canadi - Marek Mintal übernimmt vorerst

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marek Mintal (l) wird die Mannschaft nach der Entlassung von Damir Camadi (r) vorerst coachen. 
Marek Mintal (l) wird die Mannschaft nach der Entlassung von Damir Camadi (r) vorerst coachen.  © (c) Copyright 2019, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten
Anzeige

Damir Canadi ist nicht mehr Trainer des Zweitligisten 1. FC Nürnberg. Der Klub gab die Trennung einen Tag nach der 1:3-Niederlage gegen den VfL Bochum bekannt. Vorerst wird U21-Coach Marek Mintal die Mannschaft übernehmen.

Anzeige
Anzeige

Der 1. FC Nürnberg hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und sich mit sofortiger Wirkung von seinem Trainer Damir Canadi getrennt. Dies teilte der Zweitligist auf seiner Homepage mit. Die sportliche Verantwortung für die Mannschaft übernimmt vorerst U21-Coach Marek Mintal. "Wir haben uns nach der Rückkehr aus Bochum zusammengesetzt, die Situation selbstkritisch und ehrlich analysiert und sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass es der richtige Schritt ist, die Zusammenarbeit zu beenden", erklärte Sportvorstand Robert Palikuca.

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennst Du von oben?

Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der <b>SPORT</b>BUZZER-Challenge!  Zur Galerie
Welche Stadien der 2. Bundesliga erkennt ihr? Macht mit bei der SPORTBUZZER-Challenge!  ©
Anzeige

Camadi selbst äußerte sich auf der Homepage des Klubs ebenfalls: "Es war ein offenes Gespräch, in dem wir die Entwicklungen kritisch bewertet haben und am Ende der Meinung waren, dass es im Interesse des Vereins ist, der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben. Ich danke dem Verein und seinen Fans für die Zeit hier in Nürnberg und wünsche dem Club, dass er die gesteckten Ziele erreicht".

Niederlage in Bochum besiegelt Canadi-Aus

Am Montagabend hatte der "Club" noch mit 1:3 beim abstiegsbedrohten VfL Bochum verloren. Unter Canadi holte der Bundesligaabsteiger nur 14 Punkte in zwölf Ligaspielen. Zu wenig für ein Team, das eigentlich in die Bundesliga zurückkehren will. In der Tabelle rutschte der "Club" auf Platz elf ab, der Rückstand auf die Aufstiegsplätze beträgt bereits neun Punkte. Die Abstiegszone ist indes nur noch zwei Zähler entfernt.

Mehr vom SPORTBUZZER

Gegen Bochum zeigte das Team am Montagabend eine schwache Vorstellung und verlor völlig verdient. Danilo Soares (9. Minute), Simon Lorenz (40.) und Manuel Wintzheimer (45.) trafen für den VfL bis zur Pause. Dass U19-Torwart Benedikt Willert, der wegen gleich vier Ausfällen zu seinem Profidebüt kam, sah dabei zweimal nicht gut aus.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN