09. Juni 2018 / 14:30 Uhr

FC Phönix Lübeck holt Paul Meins vom TSV Pansdorf

FC Phönix Lübeck holt Paul Meins vom TSV Pansdorf

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Paul Meins zieht ab: Hier im Landesligaspiel des TSV Pansdorf gegen den SV Schackendorf im vergangenen Monat.
Paul Meins zieht ab: Hier im Landesligaspiel des TSV Pansdorf gegen den SV Schackendorf im vergangenen Monat. © Agentur 54° /Koenig
Anzeige

Der 21-jährige Offensivmann wechselt innerhalb der Landesliga Holstein

Anzeige
Anzeige

"Adlerträger" schlagen auf Transfermarkt zu

Nach Mittelfeldspieler Thomas Rimer (20, Eintracht Groß Grönau) wechselt nun auch der 21-jährige Offensivspieler Paul Meins vom Landesliga-Konkurrenten TSV Pansdorf zum FC Phönix Lübeck.

Mehr zum FC Phönix Lübeck

Phönix baut weiter auf "junge Wilde"

"Ich treffe auf alte Fußballfreunde, mit denen ich früher erfolgreich zusammengespiel habe. Zudem möchte ich mich sportlich weiterentwickeln - das sind die ausschlaggebenden Punkte für meinen Wechsel", sagte Meins dem LN-Sportbuzzer. In den vergangenen drei Jahren kickte der Youngster in Pansdorf, in der Jugend wurde er beim VfB Lübeck und beim ATSV Stockelsdorf ausgebildet. Die "Adlerträger" halten mit diesem Transfer also weiter an ihrem Konzept, mit jungen und talentierten Spielern zu arbeiten, fest.

Das sind die Transferknaller in der Sommerwechselfrist 2018

Henrik Sirmais wechselt als VfB-Lübeck Urgestein zum SV Todesfelde! Seit 2006 spielte der 27-jährige Verteidiger für die Grün-Weißen, seit 2013 für die Regionalligamannschaft. Fortan läuft er im Joda-Sportpark auf. Zur Galerie
Henrik Sirmais wechselt als VfB-Lübeck Urgestein zum SV Todesfelde! Seit 2006 spielte der 27-jährige Verteidiger für die Grün-Weißen, seit 2013 für die Regionalligamannschaft. Fortan läuft er im Joda-Sportpark auf. ©
Anzeige

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt