08. Juni 2019 / 19:29 Uhr

FC Pommern Tradition schnappt sich den Kreispokal der Alten Herren

FC Pommern Tradition schnappt sich den Kreispokal der Alten Herren

Niklas Kunkel
Ostsee-Zeitung
Die Alten Herren des FC Pommern Tradition feiern den Sieg im Finale des Kreispokals gegen den Grimmener SV. 
Die Alten Herren des FC Pommern Tradition feiern den Sieg im Finale des Kreispokals gegen den Grimmener SV. © Niklas Kunkel
Anzeige

Oldies schlagen den Grimmener SV mit 3:1, müssen aber lange zittern.

Anzeige
Anzeige

Die Alt-Herren-Fußballer des FC Pommern Tradition holen sich erneut den Kreispokal des Fußballverbands Nordvorpommern-Rügen. Der Favorit tat sich beim 3:1-Sieg gegen den Grimmener SV aber lange schwer. Erst in der letzten Minute erzielte Frank Baumann den entscheidenden Treffer.

Pommern dominiert erste Hälfte

In der ersten Halbzeit spielten fast nur die favorisierten Pommern. Eine Angriffswelle nach der anderen rollte auf das Tor des GSV zu. Der erste Treffer fiel aber durch einen Strafstoß. Nach einem Foul an Frank Baumann traf Christian Orend eiskalt vom Punkt zur Führung – da waren noch keine zehn Minuten gespielt.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Rügen

Pommern hatte das Spiel danach weiter unter Kontrolle, verpasste es aber zu erhöhen. Das lag besonders an GSV-Schlussmann André Salewski, der den Abstand mit starken Reflexen bei einem Tor hielt. Stattdessen hatten die Grimmener auf der anderen Seite sogar zwei Möglichkeiten zum Ausgleich – auch die blieben ungenutzt.

Grimmen steigert sich nach der Pause

Nach dem Seitenwechsel entwickelte sich eine offenere Partie. Grimmen spielte jetzt mit, ihnen fehlte aber das Tempo im Angriffsspiel. Als Karsten Voß in der 58. Minute dann doch eine Chance für die Pommern zum 2:0 nutzte, schien das Spiel entschieden.

Die Grimmener, um den starken Innenverteidiger Ronald Scharlock, gaben sich aber noch nicht auf. Torjäger Robert Sonnenberg sorgte fünf Minuten vor Schluss noch einmal für den Anschlusstreffer. Danach machten die Trebelstädter hinten auf und warfen noch einmal alles nach vorn. Das nutzte der FCP aber zum Kontern. Nachdem Baumann bei seinem ersten Versuch noch wegen Abseits zurückgepfiffen wurde, kam er in der Schlussminute frei durch und traf zum 3:1.

Stralsunder jubeln über harterkämpften Sieg

Insgesamt ein verdienter Sieg für die Pommern, der aber schwerer erkämpft werden musste, als vorher vermutet. Für die Stralsunder Oldies war es der erste von drei wichtigen Terminen in diesen Wochen. Am kommenden Freitag steht das Finale um die Kreismeisterschaft gegen den SV Prohner Wiek an (in Groß Kordshagen), danach geht es für die Mannschaft vom Sund zu den deutschen Meisterschaften der Ü-35-Kicker.

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt