18. Juli 2020 / 09:32 Uhr

Bericht: FC Sevilla hat Interesse an Mario Götze – Ex-BVB-Star kann auf Champions League hoffen

Bericht: FC Sevilla hat Interesse an Mario Götze – Ex-BVB-Star kann auf Champions League hoffen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ex-BVB-Profi Mario Götze ist offenbar in den Fokus des FC Sevilla geraten.
Ex-BVB-Profi Mario Götze ist offenbar in den Fokus des FC Sevilla geraten. © imago images/Kirchner-Media (Montage)
Anzeige

Mario Götze soll das Interesse des spanischen Topklubs FC Sevilla geweckt haben. Nachdem sein Vertrag beim BVB ausgelaufen ist, wäre der 28-Jährige ablösefrei zu haben. Oder tut Götze es seinem Ex-Kollegen André Schürrle gleich und beendet seine Karriere?

Anzeige
Anzeige

Nach dem überraschenden Karriereende von WM-Held André Schürrle ist auch die Zukunft von Mario Götze mehr denn je fraglich. Neben einem möglichen Karriereende könnte der Mittelfeldspieler seine Laufbahn auch fortsetzen. Nach Informationen von Sky soll der FC Sevilla Interesse am ablösefreien 28-Jährigen haben. Mit den Andalusiern könnte der frühere BVB-Profi in der kommenden Saison sogar in der Champions League spielen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der spanische Klub soll demnach grundlegendes Interesse angemeldet haben, ein ernsthaftes Angebot gebe es allerdings noch nicht. Der FC Sevilla ist bekannt für eine eher vorsichtige Transferpolitik, Ausgaben werden in der Regel durch Einnahmen aus Spielerverkäufen gedeckt. Daran dürfte sich angesichts der wirtschaftlichen Folgen aus der Corona-Pandemie wenig ändern. Götze, für den nach seinem Aus bei Borussia Dortmund keine Ablöse fällig wäre, würde da ins System passen.

Götze könnte in Sevilla Ex-Bundesliga-Profis treffen

Zudem bediente sich Sevilla in den vergangenen Jahren auch mehrfach in der Bundesliga und holte beispielsweise 2016 Hiroshi Kiyotake (von Hannover 96) und 2017 Johannes Geis (von Schalke 04). Auch andere bekannte Namen wie Luuk de Jong oder Sergio Escudero, die früher im deutschen Fußball-Oberhaus kickten, stehen bei den Spaniern unter Vertrag. Bei noch einem ausstehenden Spieltag steht der FC Sevilla bereits als Champions-League-Teilnehmer in der kommenden Saison fest.

André Schürrle beendet seine Karriere: Die Netzreaktionen

André Schürrle hat seine Laufbahn im Alter von nur 29 Jahren beendet. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt Netzreaktionen zu seinem Karriereende. Zur Galerie
André Schürrle hat seine Laufbahn im Alter von nur 29 Jahren beendet. Der SPORTBUZZER zeigt Netzreaktionen zu seinem Karriereende. ©

Wie Michael Rummenigge vermutete, wäre aber bei Götze auch ein Szenario wie im Fall André Schürrle denkbar. Der Weltmeister von 2014 hatte am Freitag sein Karriereende verkündet und die überraschende Entscheidung mit Zweifeln am Geschäft Fußball begründet. Die Parallelen zwischen Schürrle und Götze sind offensichtlich: Beide erlebten im WM-Finale 2014 wohl ihren Karrierehöhepunkt und sahen sich nach frühen Erfolgen anschließend mit einem klaren Abwärtstrend konfrontiert.