10. August 2019 / 17:16 Uhr

FC St. Pauli erwartet "extrem unangenehme" Pokalaufgabe beim VfB Lübeck

FC St. Pauli erwartet "extrem unangenehme" Pokalaufgabe beim VfB Lübeck

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Beeindruckt vom Lübecker Auftritt beim 1:0 im Test gegen Sheffield Wednesday: St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann.
Beeindruckt vom Lübecker Auftritt beim 1:0 im Test gegen Sheffield Wednesday: St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann. © Volker A. Giering
Anzeige

Hamburger kommen mit Sorgen an die Lohmühle – Coach Juhukay: „Wir wollen und müssen eine Runde weiterkommen." Ex-Lübecker Cemal Sezer am Sonntag nicht dabei

Anzeige
Anzeige

Der FC St. Pauli hat den VfB Lübeck mehrfach beobachten lassen. Beim 1:0 im Testspiel gegen Sheffield Wednesday war Sportchef Andreas Bornemann im Lohmühlen-Stadion. „So gut habe ich die Lübecker noch nie Fußball spielen sehen“, sagte er zum SHZ-Verlag. „Das wird eine extrem unangenehme Aufgabe“, meint er im Hinblick auf das Gastspiel der Hamburger im DFB-Pokal beim VfB Lübeck (So., 15.30 Uhr).

Mehr anzeigen

Unruhe auf dem Kiez

Eine mögliche Pokalschlappe könnte die aktuell ohnehin schon schlechte Stimmung bei den Braun-Weißen weiter vermiesen. In der Liga holte die Elf von Trainer Jos Juhukay nur einen Punkt aus zwei Spielen und selbiger sorgte für Unruhe, als er öffentlich unter anderem den Kader kritisierte. „Die Stimmung ist nicht gerade prickelnd, weil man eine schwere Zeit durchlebt“, sagt Lübecks Neuzugang Miguel Fernandes (22), der zuletzt in der U23-Elf von St. Pauli gespielt hat, immer noch in Hamburg-Hamm wohnt und fast alle Profispieler kennt. „Das was Luhukay gesagt hat, empfinden die Jungs nicht als gerechtfertigt. Sie wissen, dass wir ein ekliger Gegner sind und es ein schweres Spiel für Pauli wird.“ Und der Ex-Kiezkicker glaubt: „Wir machen das am Sonntag. Da wir gut vorbereitet und in einer guten Verfassung sind.“

Mehr zum FC St. Pauli

Ex-Lübecker Ersin Zehir zuletzt Reservist

Ferner plagen die Kiezkicker große Personalsorgen. Unter anderem fehlt Kapitän und Innenverteidiger Christopher Avevor (Wadenbeinbruch), mit dem der Lübecker Abwehrchef Tommy Grupe früher in der Jugend-Nationalmannschaft zusammengespielt hat. Der Ex-Lübecker Ersin Zehir (2007 bis 2014) war zuletzt nur Reservist. Luhukay erwartet eine schwierige Aufgabe. „Es ist ein Spiel mit viel Brisanz, weil Lübeck nicht weit entfernt von uns ist. Wir haben großen Respekt. Lübeck hat eine gut organisierte Mannschaft mit einer guten Mischung. Sie sind stark im Umschaltspiel mit guten Außenverteidigern. Sie werden eine gute Defensive aufstellen. Wir wollen und müssen aber eine Runde weiterkommen“, sagte er.

Cemal Sezer: Norderstedt statt "Heimspiel"

Wenn der Holländer schlau wäre, würde er den Ex-VfBer Cemal Sezer aus der U23 hochziehen. Der Ur-Lübecker (bis Juli) dürfte hochmotiviert sein. Doch der 23-Jährige spielt am Sonntag mit Pauli II in der Regionalliga gegen Norderstedt. Kommende Woche kommt es zum Wiedersehen mit den Ex-Kollegen im Punktspiel auf der Lohmühle.

Bilder der letzten Begegnung: VfB Lübeck gegen den FC St. Pauli im August 2016

Die Hamburger Fans sammeln sich am Hinterausgang des Lübecker Bahnhofes. Zur Galerie
Die Hamburger Fans sammeln sich am Hinterausgang des Lübecker Bahnhofes. © Felix König
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt