08. Mai 2019 / 17:02 Uhr

FC St. Pauli hat neuen Sportchef gefunden - Bornemann übernimmt

FC St. Pauli hat neuen Sportchef gefunden - Bornemann übernimmt

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Andreas Bornemann übernimmt offenbar beim FC St. Pauli den Posten als Sportchef. 
Andreas Bornemann übernimmt offenbar beim FC St. Pauli den Posten als Sportchef.  © Getty Images
Anzeige

Der FC St. Pauli ist auf der Suche nach einem neuen Sportchef fündig geworden. Andreas Bornemann wird den Posten übernehmen - zuletzt war dieser als Sportvorstand beim 1. FC Nürnberg tätig. Der Verein bestätigte die Gerüchte am Mittwochnachmittag. 

Anzeige
Anzeige

Nachdem Markus Kauczinski und Sportdirektor Uwe Stöver zuletzt beim FC St. Pauli von ihren Aufgaben freigestellt worden, ist der Kiez-Klub nach der Verpflichtung von Jos Luhukay auch auf dem Posten des Sportchefs fündig geworden. Der Ex-Nürnberger Andreas Bornemann übernimmt den Posten beim Kiez-Klub von der Elbe. Der Verein bestätigte dies am Mittwoch via Twitter. Zuletzt war Bornemann beim 1. FC Nürnberg als Sportvorstand im Amt.

"Wir freuen uns sehr, dass Andreas trotz weiterer Anfragen aus der 1. & 2. Liga den Weg ans Millerntor gefunden hat. Gerade seine Arbeit mit Nachwuchsspielern, aber auch seine Marktkenntnis & seine klaren konzeptionellen Vorstellungen haben uns überzeugt", äußerte sich Pauli-Präsident Oke Göttlich zum neuen Mann am Millerntor. Bornemann selbst sei sofort überzeugt gewesen vom FC St. Pauli. "In den Gesprächen mit den Verantwortlichen war schnell klar, dass wir mit der gleichen Überzeugung an einem nachhaltigen sportlichen Konzept arbeiten wollen und mir die Möglichkeit gegeben wird, die Zukunft des Clubs mitzugestalten."

25 ehemalige Spieler des FC St. Pauli und was aus ihnen wurde

Holger Stanislawski, Gerald Asamoah & Co. - Das sind 25 ehemalige Spieler des FC St. Pauli und was aus ihnen wurde.  Zur Galerie
Holger Stanislawski, Gerald Asamoah & Co. - Das sind 25 ehemalige Spieler des FC St. Pauli und was aus ihnen wurde.  ©
Anzeige

Im Februar 2019 wurde er bei seinem Ex-Klub Nürnberg nach vier Jahren im Amt von seinen Tätigkeiten entbunden. Die Position von Stöver übernahm der kaufmännische Geschäftsleiter Andreas Rettig interimsmäßig. Der Verein hatte mit der Doppel-Entlassung auf die mäßigen Ergebnisse in der Liga reagiert. Aktuell stehen die Paulianer mit fünf Punkten Abstand auf den Relegationsplatz auf Rang sechs - rein rechnerisch wäre Platz drei also noch möglich.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN