17. März 2019 / 18:46 Uhr

FC Stadthagen kassiert mentale Nackenschläge

FC Stadthagen kassiert mentale Nackenschläge

Jörg Bressem
Schaumburger Ztg. / Schaumburger Nachrichten
P1340536
FC-Kapitän Timo Kuhnert kommt mit seinem Team beim SV Gehrden unter die Räder. © dak/Archiv
Anzeige

Den FC Stadthagen hat es im Auftaktspiel beim SV Gehrden böse erwischt. Auf Kunstrasen gab es bei 0:7-Niederlage, die allerdings den Verlauf nicht vollständig widerspiegelt.

Anzeige
Anzeige

Denn die massiv ersatzgeschwächten Gäste machten in der ersten Halbzeit ein richtig gutes Spiel, störten früh und hatten durch Alexander Salwasser und Pascal Holz sogar zwei Pfostenkracher.

„Bis dahin war es unsere beste Saisonleistung“, fand FC-Trainer Thorsten Rinne. Doch was dann kam, war das genaue Gegenteil. Zuerst ein böser Fehlpass in den Lauf von Marcel Busse, der die 1:0-Führung der Gastgeber erzielte (40.), dann ein unnötiges Foul, aus dem das 2:0 von Maximilian Wilke (44.) resultierte. Mit diese zwei Fehlern hatte sich der FC Stadthagen in einmaliger Weise noch vor der Pause eigenständig um das Honorar für seine gute Leistung gebraucht.

„Das waren mehr als zwei Gegentore, das waren mentale Nackenschläge“, schimpfte Rinne. Als die Gäste direkt nach der Pause beim Gehrdener 3:0 von Serkan Köse hinten ein weiteres Mal schliefen, war das Spiel gelaufen. Der SV Gehrden nutzte die Räume, die der zu wenig rückwärtsgewandte FC Stadthagen ihm jetzt eröffnete. Die weiteren Treffer fielen durch Nils Brummund (60.), durch ein Eigentor (65.), durch Kaba Nije (70.) und David Krwakowiak (78.).

Den Gästen fehlte mit Benjamin Hartmann, Maximilien Werns, Ergin Önsal allerdings auch eine komplette Sturmreihe. Außerdem waren Jan Wischhöfer und Louis Tegtmeier nicht dabei. Rinne ärgerte sich neben den Abwehrfehlern über die ungleichen Bedingungen der Kontrahenten. Gehrden verfügt über einen Kunstrasenplatz, der FC Stadthagen trotz aller Appelle bekanntlich immer noch nicht. „Während wir uns nach sechs Wochen fleißiger Vorbereitung in der Woche um Hallenzeiten bemühen müssen, bittet Gehrden zum Punktspiel auf seinem Trainingsplatz.“

FC Stadthagen: Miotti, Kuhnert, Altunsöz, Salwasser (54. Niemeier), Kasso, Su, Engelhardt (54. Tas), Hasta, Bövers, Holz, Detering (85. Hussain Haji).

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Schaumburg
Sport aus aller Welt