24. April 2022 / 23:00 Uhr

FC Stadthagen marschiert weiter: Aydan Merwan Husseins Flanke wird länger und länger

FC Stadthagen marschiert weiter: Aydan Merwan Husseins Flanke wird länger und länger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
x-Niemann
Der Nenndorfer Waldemar Rosow (rechts) stoppt Gegenspieler Marlo Niemann, die Punkte nimmt dennoch der FC Stadthagen mit. © Uwe Kläfker
Anzeige

Kreisliga-Tabellenführer setzt sich auch bei der SG Bad Nenndorf-Riehe durch. SC Auetal patzt, FC Hevesen bleibt in Sichtweite. Im Tabellenkeller gibt es Überraschungen.

LANDKREIS. Der FC Stadthagen hat in der Fußball-Kreisliga die Tabellenspitze durch einen Sieg in Bad Nenndorf verteidigt, während Verfolger SC Auetal nur zu einem Remis kam.

Anzeige

SV Engern – FSG Pollhagen-Nordsehl/Lauenhagen 0:2.

Im ersten Spielabschnitt bestimmten die Hausherren mit dem starken Wind im Rücken die Begegnung und erspielten sich einige gute Tormöglichkeiten. Ein Kopfball von Oliver Watermann nach einer Ecke wurde von der FSG-Abwehr von der Linie geschlagen. Auch einen Schuss von Michael Mantik konnte die Gästeabwehr auf der Linie stoppen. Ein Kopfball von Nico Luther krachte an die Latte des FSG-Gehäuses (43.). Nach dem Seitenwechsel spielte der Gast mit dem Wind im Rücken und kam auf. Als sich Torwart Daniel Preißinger bei einer Flanke verschätzte, stand Torben Dollweber am langen Pfosten völlig frei und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:0 für die FSG ab (53.). Mit einer direkt verwandelten Ecke stellte Mark Wilms das 2:0 her (69.).

TuS Lüdersfeld – TSV Eintracht Exten 1:1.

In einer schnellen und ausgeglichen Begegnung brachte Gianluca-Giuliano Angelone den TuS mit einem Schuss aus acht Metern zur Pause in Führung (18.). Die Hausherren, die nach einer Ampelkarte für Marcel Faulhaber ab der 60. Minute nur noch zehn Spieler auf dem Feld hatten, mussten in der 73. Minute den Ausgleichstreffer hinnehmen: Als die Abwehr einen Ball nicht aus der Gefahrenzone schlagen konnte, erzielte Justin-Julian Hensel mit einem Schuss aus dem Gewühl das letztlich gerechte 1:1.

Anzeige

SV Victoria Sachsenhagen – FC Hevesen 1:3.

In einem guten Spiel mussten die Hausherren gegen laufstarke Heveser eine verdiente Niederlage hinnehmen. Mit einem Flachschuss von der Strafraumgrenze erzielte Dominik Weiß die Pausenführung des FCH (35.). Tim-Lucas Vauth war zum 2:0 erfolgreich (72.). Nach einem Pressschlag mit Torwart Nicklas Strathe fiel der Ball nur eine Minute später Julian Zisting vor der Füße, der unbedrängt zum 1:2 einnetzte. Mit einem Schuss aus 18 Metern erzielte Mattes Wilharm das 3:1 (85.).

ETSV Haste – TSV Ahnsen 1:2.

In einem Spiel mit wenigen Torraumszenen wurde der Haster Finn-Jonas Koch in der 16. Minute im Ahnser Strafraum gefoult. Maximilian Schmidt verwandelte den Strafstoß zur Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel wurde das Schlusslicht aus Ahnsen immer mutiger und drückte auf den Ausgleich. In der 71. Minute verlor der Haster Torwart Tobias Arm einen Zweikampf mit Jan-Hendrik Ebeling, der zum 1:1 traf. Jan-Hendrik Ebeling verwandelte einen Strafstoß zum Auswärtserfolg des Schlusslichtes (77.).

TSV Steinbergen – SG Liekwegen/Sülbeck/-Südhorsten 5:1.

In einer recht zähen Anfangsphase wurde in der dritten Minute ein Freistoß von Christos Christou von der Steinberger Abwehr zu kurz abgewehrt. Ahmet-Yasar Akmann war zur Stelle und staubte aus kurzer Entfernung zum 1:0 ab. Nach dem Ausgleich durch Admed Tou Kennah, der nach einem Doppelpass mit Felix Mehrens unhaltbar einschoss (30.), fand der TSV zu seinem Spiel. Als ein Schuss von Krystian Wachta von einem Verteidiger der SG abprallte und Jannik Sasse vor die Füße fiel, drückte dieser das Leder zum 2:1 über die Linie (36.). In der 44. Minute wurde eine Steinberger Ecke vom Torwart der SG nicht weit genug aus dem Strafraum befördert. Alexander Pfohl nahm den Ball auf und schoss ihn zum 3:1-Pausenstand ins leere Tor. Nur drei Minute nach dem Seitenwechsel verwandelte erneut Pfohl eine Kopfballvorlage von Sasse zum 4:1. Sasse schloss in der 71. Minute einen Alleingang mit dem Treffer zum 5:1-Endstand ab.

SV Obernkirchen – SC Auetal 0:0.

In einem nur durchschnittlichen Spiel neutralisierten sich beide Teams überwiegend im Mittelfeld. In der 22. Minute wurde ein Schuss von Torben Wehmeyer kurz vor dem Überschreiten der Torlinie von der Auetaler Abwehr geblockt. Nur eine Minute nach dem Seitenwechsel krachte ein Schuss von Moritz Leberke an den Außenpfosten des Auetaler Gehäuses.

SV Victoria Lauenau – TuS Niedernwöhren 3:1.

Mit einem Freistoß ins lange Eck legte Marko Rauf das 1:0 für die Hausherren vor (26.). In der 50. Minute spielte Mahsun Bayrak das Leder im Strafraum quer zu Frido Dargel, der es aus kurzer Entfernung zum 2:0 über die Linie schob. Mir zwei Glanzparaden verhinderte der Niedernwöhrener Torwart Veith Ehlerding bei Schüssen von Frido Dargel (71.) und Rauf (78.) einen höheren Rückstand. Machtlos war er beim 3:0 durch Jonas Fischer, der nach einem Pass von Frido Dargel unbedrängt einschoss (85.). Der harmlose Gast verkürzte durch Marcel Immig auf 1:3 (88.).

SG Bad Nenndorf-Riehe – FC Stadthagen 1:2.

In einer temporeichen und über weite Strecken ausgeglichenen Begegnung setzte sich der Spitzenreiter aus Stadthagen knapp, aber nicht unverdient durch. Luis Bövers (16.) brachte die Hausherren in Führung. Per Foulelfmeter war Belim Bikic zum 1:1-Pausenstand erfolgreich (33.). Eine von Aydan Merwan Hussein von der Außenlinie geschlagene Flanke in den Strafraum wurde immer länger und schlug zum 2:1 im Winkel ein (60.). In der Schlussphase drückte die SG auf den Ausgleich. Ylli Syla schoss den Ball nach einem Querpass freistehend aus fünf Metern über das leere Stadthäger Tor (90.). In der Nachspielzeit prallten der Stadthäger Torwart Tomas Ilcsik und Romek Oltrogge zusammen. Der von der SG erwartete Elfmeterpfiff blieb allerdings aus.