08. März 2019 / 15:13 Uhr

FC Verden 04: Auf Kunstrasen gegen den Spitzenreiter

FC Verden 04: Auf Kunstrasen gegen den Spitzenreiter

Florian Cordes
Weser-Kurier
SPORT: Fußball-Bezirksliga: FC Verden 04 - VSK Osterholz-Scharmbeck:
Mirco Temp (li) und Jonathan Schmude (Verden)
FOTO: Björn Hake
Steht gegen Celle wieder im Aufgebot des FC Verden 04: Jonathan Schmude (re). © Björn Hake
Anzeige

Gegen den MTV Eintracht Celle rechnet sich die Lindhorst-Elf etwas aus, auch wenn der Verdener Coach einen spielstarken Gegner erwartet / Zwei neue Spieler für den Landesligisten

Anzeige
Mehr zur Landesliga Lüneburg

Der FC Verden 04 muss ausweichen. Da die Stadt die Rasenplätze am Hubertushain gesperrt hat, empfangen die Reiterstädter den MTV Eintracht Celle auf dem Kunstrasenplatz am Saumurplatz. Mit den Cellern reist der aktuelle Spitzenreiter an. Ob der Kunstrasen für sein Team zu einem Vorteil werden könne, da ist sich FCV-Trainer Sascha Lindhorst nicht so sicher. "Ich glaube ja, dass sich spielstarke Mannschaften recht schnell an den Untergrund gewöhnen", glaubt Lindhorst. "Und ich halte Celle für eine spielstarke Mannschaft. Ich würde den Kunstrasen in diesem Spiel nicht als Bonus für uns ansehen." Dennoch geht Lindhorst mit dem Vorhaben in die Begegnung, am Ende nicht mit leeren Händen dazustehen. "Natürlich wartet ein extrem starker Gegner auf uns, der uns auch schon im Hinspiel an unsere Grenzen gebracht hat, aber damals lag ein Punkt für uns doch im Bereich zum Möglichen", erinnert sich der FCV-Coach an das 2:4 in Celle. "Wir hatten das Spiel lange offen gehalten."

Anzeige

Sascha Lindhorst hofft darauf, dass seiner Elf das dieses Mall auch gelingt. Dafür müsse seine Mannschaft – im Gegensatz zur Vorwoche beim 1:3 gegen den SV Eintracht Lüneburg – aber zwei gute Halbzeiten liefern. Lindhorst: "In dieser Liga zeigt sich immer wieder, dass individuelle Fehler sofort bestraft werden." Zurück im Kader ist Jonathan Schmude. Und zudem durften die Verdener zwei neue Spieler begrüßen. Laut Lindhorst sind ab sofort Dino Delic und Sipan Sürer spielberechtigt. Beide gehörten zuletzt dem TSV Ottersberg an.

Anpfiff: Sonntag um 16.30 Uhr in Verden