05. Oktober 2018 / 17:01 Uhr

FC Verden 04: Den Gegner vom Hals halten

FC Verden 04: Den Gegner vom Hals halten

Florian Cordes
Weser-Kurier
Sascha Lindhorst
Verden-Coach Sascha Lindhorst. © Björn Hake
Anzeige

Beim SV Ahlerstedt/Ottendorf wollen die Reiterstädter ihre gute erste Halbzeit aus der Vorwoche wiederholen

Anzeige
Anzeige
Mehr zur Landesliga Lüneburg

Während der Meistersaison in der Bezirksliga hat der FC Verden 04 viele Gegner förmlich überrannt. Doch diese Zeiten sind vorbei. Das müssen die Reiterstädter in der höheren Klasse Woche für Woche feststellen. Geschenkt bekommen sie nun nichts mehr. So war es auch im jüngsten Heimspiel, als der FCV eine 1:0-Führung gegen Meckelfeld verspielte und als Verlierer den Platz verließ. „Mit dem, was wir in der zweiten Halbzeit gezeigt haben, kann ich nicht zufrieden sein“, blickt FCV-Trainer Sascha Lindhorst noch einmal zurück. „Am besten wäre es, wenn wir künftig in zwei Halbzeiten so spielen wie in der ersten.“

Der nächste Gegner der Verdener heißt SV Ahlerstedt/Ottendorf und steht in der Tabelle unter dem FCV. Ahlerstedt nimmt aktuell einen Abstiegsrang ein. Daher geht es für Verden, das bislang neun Punkte eingesammelt hat, auch darum, sich den Gegner weiter vom Hals zu halten. „Das hatten wir gegen Meckelfeld aber ja auch schon vor“, sagt Lindhorst. „Zudem ist Ahlerstedt für mich besser, als es der Tabellenplatz aussagt. Ich hoffe, dass der Knoten bei denen nicht gegen uns platzt.“

Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Ahlerstedt