30. Oktober 2018 / 10:31 Uhr

FC Verden 04 II baut Vorsprung an der Spitze aus

FC Verden 04 II baut Vorsprung an der Spitze aus

Andreas Ballscheidt
Weser-Kurier
Erzielte das 2:0 beim Sieg über Fischerhude: Jan Nienstädt vom TSV Etelsen II.
Erzielte das 2:0 beim Sieg über Fischerhude: Jan Nienstädt vom TSV Etelsen II. © Björn Hake
Anzeige

Kreisligist setzt sich beim TSV Uesen durch / Dritte Pleite für Fischerhude in Folge

Anzeige
Anzeige

Der FC Verden 04 II darf sich als Sieger des elften Spieltags in der Fußball-Kreisliga betrachten. Das Team von Oliver Rozehnal gewann seine Partie in Uesen und behauptete mit nunmehr sechs Punkten Vorsprung Platz eins der Tabelle. Verdens Verfolger Fischerhude-Quelkhorn bezog seine dritte Pleite in Folge und verlor bei der Reserve des TSV Etelsen. Oytens Zweite gewann gegen Uphusen II und Achim setzte sich gegen den Tabellendritten Hönisch durch. 

TSV Etelsen II - TSV Fischerhude-Quelkhorn 2:0 (1:0): Das Team von der Wümme ließ durch die dritte Niederlage in Folge den Anschluss an Spitzenreiter Verden II abreißen. In Etelsen dominierte die Mannschaft von Yannick Becker und Matthias Warnke zwar das Geschehen auf dem Platz, versäumte es aber, die erarbeiteten Torgelegenheiten auch zu nutzen. Besser machte es das Team von Cord Clausen, das nach fünf Minuten durch einen Treffer von Alex-Christian Ruf in Führung ging – Ruf staubte aus der Nahdistanz ab. Das 2:0 markierte Jan Nienstädt im Anschluss an einen schnell vorgetragenen Konter (75.). „Fischerhude war optisch überlegen. Wir hatten aber die klareren Chancen und haben deshalb verdient gewonnen“, freute sich Clausen über den vierten Saisonsieg.

TSV Uesen - FC Verden 04 II 0:2 (0:1): Der Tabellenführer hatte vor der Pause mehr Ballbesitz. Die erste zwingende Chance besaß jedoch Uesen, als Kevin Cordes nach einer halben Stunde völlig frei vor Keeper Sascha Gohde auftauchte. Cordes zeigte Nerven und scheiterte an Gohde, der mit einem weiten Abschlag das 0:1 durch Finn Austermann einleitete. In Halbzeit zwei wollten die Gastgeber schnell den Ausgleichstreffer erzielen. Dies ging jedoch nach hinten los, als Nicolas Brunken einen Konter zum 0:2 für Verden abschloss. Die Elf von Benjamin Nelle gab sich dennoch nicht geschlagen und spielte weiter forsch nach vorn. Die sich ergebenden Chancen wurden aber von Bastian Aucamp und Mirko Duhn nicht genutzt. „Verden war einfach cleverer und hatte in Nicolas Brunken und Achmet Turgay zwei ganz starke Stürmer, die immer für Gefahr sorgten“, befand Nelle.   

TSV Achim - SV Hönisch 5:3 (1:1): In der von beiden Seiten offen geführten Partie hatten die Achimer das bessere Ende für sich, weil in der Schlussphase Abdullah Sahinoglu und Patrick Bohrmann ihre Chancen nutzten – 4:3 (85.) und 5:3 (87.). Bevor Bohrmann mit seinem dritten Treffer die Entscheidung erzwang, ging es hin und her. „Es war ein Tag der offenen Türen“, schilderte TSV-Coach Sven Zavelberg. Die Platzherren gerieten zwei Mal in Rückstand. Zunächst traf Felix Hellwinkel zum 0:1 (5.) und fünf Minuten nach der Halbzeit stand es 1:2. Für das zwischenzeitliche 1:1 war Bohrmann verantwortlich, der einen an Tim Melzer verursachten Strafstoß verwandelte (11.). Patrick Spitzer glich für Achim nach einer Stunde im Anschluss an einen Eckstoß zum 2:2 aus. Die 3:2-Führung der Gastgeber durch Daniel Behr (63.) hielt nicht lange, denn Hellwinkel schoss im Gegenzug das 3:3 (64.). Als dem SVH ein Abwehrfehler unterlief, war Sahinoglu zur Stelle und Bohrmann krönte seine starke Leistung mit dem Treffer zum 5:3-Endstand.

TV Oyten II - TB Uphusen II 3:2 (2:2): Robel Gebregziabher Tesfo beendete zehn Minuten vor Schluss Oytens schwarze Serie von vier Niederlagen in Folge mit dem Tor zum 3:2-Sieg. Es war neben einer Ampelkarte für Uphusens Ferhat Tavan wegen Meckerns (85.) der einzige Höhepunkt nach der Pause. In Halbzeit eins allerdings hatten die Zuschauer eine rassige Partie gesehen, in der der TVO seine bislang beste Saisonleistung ablieferte. Die jeweilige Führung des TBU durch Mande Sidibe (5.) und Mohamad Ghaith Sarhan (30.) glichen Oytens Dennis Mahler (23.) und Mario Sonntag (42.) zum 2:2-Pausenstand aus.

TSV Dörverden - TSV Dauelsen 3:1 (2:1): Einen ungefährdeten Erfolg feierte Dörverden gegen Dauelsen. Von Beginn an hatte das Team von Nils Pohlner alles im Griff und ging nach einem Doppelpack durch Nils Deke mit 2:0 in Führung (9., 17.). Dauelsens Julian Gürlich nutzte einen Patzer des Dörverdener Abwehrmannes Bjarne Halbfas zum 1:2-Anschlusstor (19.). Nach vielen vergebenen Chancen in Halbzeit zwei durch Bastian Deke nutzte Deke letztlich in der 82. Minute doch eine und schoss das 3:1 für Dörverden.   

TSV Thedinghausen - FSV Langwedel-Völkersen II 1:1 (0:0): Im Anschluss an einen Konter erzielte David Niebuhr die Führung für die Gastgeber (66.). Aus dem Gewühl im Strafraum heraus markierte Henrik Hollatz den Treffer zum 1:1 (77.). Vor der Pause war Thedinghausen stark und hätte deutlich führen können. Zwei Treffer durch Niebuhr erkannte der Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellungen aber nicht an. Langwedel kämpfte und verdiente sich letztlich den Zähler durch seine Einsatzbereitschaft.

TSV Lohberg - TSV Brunsbrock 2:1 (0:0): Gut 200 Zuschauer kamen zum Derby, die ihr Erscheinen nicht bereuen sollten. Beide Teams verlangten sich alles ab, die Platzherren hatten jedoch vor der Pause mehr vom Spiel. Tore gab es bis zum Halbzeitpfiff aber nicht. Dafür nach einer Stunde, als Malo Kriegs aus 16 Metern abzog und zum 1:0 traf. Nur drei Minuten später nutzte Alexander Stockmann einen Abpraller und erhöhte auf 2:0. In der packenden Schlussphase sah zunächst der Brunsbrocker Keeper Lukas Janke nach einer Notbremse an Jesse Früchtenicht die Rote Karte. In Unterzahl gelang Marvin Gauster mit einem Glücksschuss das 1:2. Für eine Wende war es aber zu spät, denn der Referee pfiff kurz darauf ab.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN