04. Dezember 2018 / 12:43 Uhr

FC Worpswede dreht das Spiel binnen zwei Minuten

FC Worpswede dreht das Spiel binnen zwei Minuten

Reiner Tienken
Weser-Kurier
Niklas Heitmann (rechts) erzielte den Worpsweder Siegtreffer.
Niklas Heitmann (rechts) erzielte den Worpsweder Siegtreffer. © Tobias Dohr
Anzeige

Kreisligist nimmt beim TSV Eiche Neu St. Jürgen mit 2:1 Revanche für Hinspielniederlage

Anzeige

Ein Minutenschlaf brachte den TSV Eiche Neu St. Jürgen im Derby der Kreisliga Osterholz gegen den FC Worpswede um die Früchte seiner Arbeit. Die Elf um Schlussmann Marcus Schlösser musste sich nach dem Führungstreffer durch André Kück vor 150 Zuschauern noch mit 1:2 Toren geschlagen geben. Jan-Henrik Kück und Niklas Heitmann wendeten innerhalb von zwei Minuten das Blatt.

Anzeige

Die Besucher erlebten im Prestigekampf zwei verschiedene Halbzeiten. Bis zum Pausentee kontrollierte der Gastgeber noch Ball und Gegner. „Wir waren in der ersten Halbzeit überhaupt nicht präsent“, monierte Gäste-Coach Patrick Wellbrock.

Die Quittung für die Passivität bekamen die Grün-Weißen auf gut bespielbarem Geläuf kurz vor der Halbzeit. André Kück bestrafte eine Unsicherheit in der FCW-Hintermannschaft im Handumdrehen mit dem Eiche-Führungstor (44.). Der zweite Durchgang bot ein etwas anderes Bild. „Da haben wir ein bisschen den Faden verloren“, kritisierte TSV-Trainer Enrico Berneking.

Die Gäste schalteten in einem hitzig geführten Derby einen Gang höher. Die Worpsweder, die fünf Punkte hinter dem Spitzenduo in der Tabelle liegen, holten per Doppelschlag die Kastanien aus dem Feuer. Jan-Henrik Kück schob den Ball nach einer Nachlässigkeit in der Eiche-Abwehr seelenruhig zum 1:1 in die Maschen (58.). Niklas Heitmann profitierte beim 1:2 kurz danach von der erstklassigen Vorarbeit von Alpha Fadiga (59.).

Die Neu St. Jürgener packten in der Schlussphase noch die Brechstange aus, gelangten im Abschluss allerdings nur noch zu Halbchancen. Vladimir Winschu, beim 2:0-Hinspielsieg am Weyerberg noch der umjubelte Eiche-Akteur und Matchwinner, konnte den Blau-Weißen jetzt im Rückrundenspiel nicht helfen. Er fällt wegen einer Schambeinentzündung wohl längerfristig aus.