21. Mai 2020 / 07:47 Uhr

FCK, 1860 München, Alemannia Aachen und Co. - Ex-Bundesligisten und was aus ihnen wurde

FCK, 1860 München, Alemannia Aachen und Co. - Ex-Bundesligisten und was aus ihnen wurde

Roman Gerth
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Tim Wiese beim 1. FC Kaiserslautern, Martin Max bei 1860 München und Trainer Michael Frontzeck bei Alemannia Aachen - sie spielten mit ihren Klubs allesamt noch in der Bundesliga.
Tim Wiese beim 1. FC Kaiserslautern, Martin Max bei 1860 München und Trainer Michael Frontzeck bei Alemannia Aachen - sie spielten mit ihren Klubs allesamt noch in der Bundesliga. © Getty Images/imago images/Ulmer/Pressefoto Baumann (Montage)
Anzeige

Unterhalb der beiden obersten deutschen Spielklassen tummeln sich eine Vielzahl ehemaliger Bundesliga-Klubs. Traditionsvereine wie der 1. FC Kaiserslautern, 1860 München und Alemannia Aachen haben ihre besten Zeiten hinter sich. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus den fast vergessenen Erstligisten geworden ist.

Anzeige
Anzeige

1. FC Kaiserslautern, 1860 München, Alemannia Aachen, Energie Cottbus, Hansa Rostock - jeder Fußball-Historiker verbindet mit diesen Namen zahlreiche Geschichten und bedeutende Spiele. Doch alle Vereine haben in den vergangenen Jahren oder Jahrzehnten das gleiche Schicksal erlitten. Sie sind ehemalige Bundesligisten, die teilweise Erfolge, Titel und magische europäische Nächte in ihren Viten stehen haben - und nun quasi in der Bedeutungslosigkeit verschwunden sind. Oder beinahe noch schlimmer: zum Inbegriff eines Chaos-Klubs wurden.

Einige von ihnen wie der FCK oder 1860 kämpfen seit Jahren um die Rückkehr in die 2. Bundesliga - die Löwen aus München machten sogar schon Erfahrung in der Regionalliga. Auf dem Betzenberg herrscht seit geraumer Zeit finanzielle Ebbe - nun soll unter anderem Ex-Bundesliga-Schiedsrichter Markus Merk als Kind der Stadt im Aufsichtsrat die Wende bringen. Beim Stadt-Rivalen des FC Bayern wiederum herrscht stets Chaos, spätestens seit Investor Hasan Ismaik die Zügel in der Hand hält und regelmäßig für Aufreger sorgt. Der SPORTBUZZER zeigt, was aus diesen und weiteren Ex-Erstligisten geworden ist - klickt Euch durch die Galerie!

Lautern, 1860 und Aachen: Fast vergessene Bundesligisten und was aus ihnen wurde

Tim Wiese beim 1. FC Kaiserslautern, Martin Max bei 1860 München und Trainer Michael Frontzeck bei Alemannia Aachen - sie spielten mit ihren Klubs allesamt noch in der Bundesliga. Zur Galerie
Tim Wiese beim 1. FC Kaiserslautern, Martin Max bei 1860 München und Trainer Michael Frontzeck bei Alemannia Aachen - sie spielten mit ihren Klubs allesamt noch in der Bundesliga. ©

Aachen am Abgrund - Pokal-Schreck Saarbrücken

Komplett in der Bedeutungslosigkeit verschwunden ist die Alemannia aus Aachen. Viele bekannte Gesichter liefen für den Klub aus Nordrhein-Westfalen auf, der 2006 zum bislang letzten Mal im Fußball-Oberhaus spielte: Vedad Ibisevic, Jan Schlaudraff und der heutige Sky-Experte Erik Meijer spielten für Aachen in der ersten Liga. Dann folgte der Absturz. Das erste Insolvenzverfahren beantragte die Alemannia 2012, das zweite folgte 2017. In diesem Jahr bat man die Fans durch den Kauf sogenannter "Goldener Tickets" um Hilfe (#GABFAF berichtete).

Mehr vom SPORTBUZZER

Es gibt aber auch Hoffnung aus dem Lager der fast vergessenen Bundesligisten. Mit dem 1. FC Saarbrücken mischt ein Gründungsmitglied der ersten Liga in dieser Saison den DFB-Pokal auf. Das Team von Trainer Lukas Kwasniok ist nur noch einen Schritt vom Finale entfernt und trifft - wenn alles wie geplant läuft - am 9. oder 10. Juni im Halbfinale auf den haushohen Favoriten Bayer Leverkusen. Im Viertelfinale musste schon Fortuna Düsseldorf dran glauben. "Ganz klar, jetzt wollen wir auch nach Berlin", betonte Kwasniok (#GABFAF berichtete).

Das Amateurfußball-Bündnis #GABFAF wurde am 15. März 2019 ins Leben gerufen. Hier zehn besondere Momente aus dem ersten Jahr:

Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt. Zur Galerie
Überraschung, Freude, Jubel, Rührung: Das #GABFAF-Team hat in der Galerie seine Lieblingsmomente zusammengestellt. ©

Der saarländische Klub spielt aktuell in der Regionalliga Südwest - und stand dort vor der Corona-Krise kurz vor dem Sprung in die 3. Liga. Wie es im Ligabetrieb mit den Regionalligen weitergeht, ist derzeit noch ungewiss.