30. März 2020 / 12:39 Uhr

FDP-Chef Lindner: Bundesliga mit Fans "wird mit das Letzte sein, was wir wieder öffnen"

FDP-Chef Lindner: Bundesliga mit Fans "wird mit das Letzte sein, was wir wieder öffnen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
FDP-Chef Christian Lindner rechnet damit, dass die Fans der Bundesliga noch lange ausgesperrt bleiben werden.
FDP-Chef Christian Lindner rechnet damit, dass die Fans der Bundesliga noch lange ausgesperrt bleiben werden. © imago images/Montage
Anzeige

Wie lange muss die Bundesliga ohne Fans in den Stadien auskommen? Das ist unter Virologen umstritten. Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner glaubt, dass der Fußball als eine der letzten Bereiche des öffentlichen Lebens wieder zur Normalität zurückkehren werde.

Anzeige
Anzeige

In ganz Deutschland ruht das öffentliche Leben aufgrund der Coronavirus-Pandemie - auch die Bundesliga hat den Spielbetrieb eingestellt. Die aktuelle Frist läuft am 2. April aus, soll in den kommenden Tagen aber mindestens bis Ende April verlängert werden. Und auch dann ist wegen der noch immer akuten Ansteckungsgefahr völlig unklar, wie es weitergeht.

Während erste Stimmen, darunter der frühere DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig, zumindest über sogenannte "Geisterspiele" eine Rückkehr zur Normalität anstreben, glaubt Christian Lindner nicht, dass es auf absehbare Zeit wieder Fußballspiele mit Zuschauern geben werde. Die Menschen seien zwar "gesellige Wesen, die Kontakt brauchen", beim Fußball gebe es jedoch Grenzen. Lindner: "Bundesliga mit Publikum und Fans wird mit das Letzte sein, was wir wieder öffnen." Wann genau das möglich sei, blieb offen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Lindner, der Fan von Borussia Dortmund ist, zeigte sich gegenüber Bild angesichts aller Restriktionen aber auch stolz auf die Bevölkerung. "Daraus kann man auch für die Zukunft lernen. In Normalzeiten wird die Bevölkerung betüddelt und unterfordert", meinte der Chef der Liberalen. Bei der Frage, wann das öffentliche Leben in Deutschland wieder hochgefahren werde, habe "die Gesundheit oberste Priorität".

Wann können Fans zurück in die Stadien? Virologen rechnen mit langer Pause

Wie lange genau die Bundesliga noch ohne Fans auskommen muss, ist unter Virologen umstritten - alle rechnen allerdings mit einer längeren Phase von Partien, die in leeren Stadien ausgespielt werden müssen. Christian Drosten, Chef-Virologe der Berliner Charité, hatte dem Stern in der vergangenen Woche gesagt, er halte leere Stadien "bis nächstes Jahr um diese Zeit" für durchaus denkbar.

Auch für seinen Kollegen Alexander Kekulé gibt es keine Alternative. "Großveranstaltungen, bei denen man 60 000 Menschen in einem Stadion zusammenbringt, die sehe ich tatsächlich in diesem Jahr auch nicht", sagte der Direktor des Instituts für Medizinische Mikrobiologie am Universitätsklinikum Halle/Saale der Sportschau.

Das sind die spektakulärsten Fan-Choreografien

Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußballfans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Zur Galerie
Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußballfans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. ©

Ähnlich hatte sich schon sein Kollege Jonas Schmidt-Chanasit geäußert, der sogar damit rechnet, dass in diesem Jahr überhaupt nicht mehr Fußball gespielt werde.