20. April 2019 / 16:12 Uhr

Fed Cup: Barthel bewahrt Tennis-Damen in Lettland vor dem Abstieg

Fed Cup: Barthel bewahrt Tennis-Damen in Lettland vor dem Abstieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mona Parthel gab sich im Duell mit Lettlands Jelena Ostapenko keine Blöße.
Mona Parthel gab sich im Duell mit Lettlands Jelena Ostapenko keine Blöße. © dpa
Anzeige

Dank Mona Barthel verbleiben die deutschen Tennis-Damen in der Weltgruppe des Fed Cups. Die Ersatzfrau von Angelique Kerber besiegte in Lettland die frühere French-Open-Siegerin Jelena Ostapenko in zwei Sätzen. 

Anzeige
Anzeige

Ersatzspielerin Mona Barthel hat für die deutschen Tennis-Damen den Verbleib in der Weltgruppe des Fed Cups perfekt gemacht. Die für Angelique Kerber nachnominierte und am Samstag für Julia Görges eingesprungene Neumünsteranerin holte beim Relegationsspiel in Lettland den entscheidenden dritten Punkt zum uneinholbaren 3:0-Vorsprung gegen die Gastgeberinnen. Barthel gewann in Riga 6:4, 6:3 gegen Jelena Ostapenko, nachdem am Freitag schon Andrea Petkovic die ehemalige French-Open-Siegerin bezwungen und Görges sich danach mit Mühe gegen Außenseiterin Diana Marcinkevica durchgesetzt hatte.

Angelique Kerber: Ihre Karriere in Bildern

Angelique Kerber ist die vielleicht beste deutsche Tennis-Spielerin. Die Kielerin gewann bereits mehrere Grand Slams und hält sich seit Jahren in der Weltspitze des Tennis. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet die Stationen ihrer Karriere nach. Zur Galerie
Angelique Kerber ist die vielleicht beste deutsche Tennis-Spielerin. Die Kielerin gewann bereits mehrere Grand Slams und hält sich seit Jahren in der Weltspitze des Tennis. Der SPORTBUZZER zeichnet die Stationen ihrer Karriere nach. ©
Anzeige

Die anstelle der erkrankten Wimbledonsiegerin Kerber ins Team gerückte Barthel ersetzte im ersten Einzel am zweiten Tag dann Görges. Der Deutsche Tennis Bund sprach vor der Begegnung von einer Vorsichtsmaßnahme, nachdem Görges am Freitag zwei Stunden lang hart für ihren Drei-Satz-Sieg gegen Marcinkevica hatte kämpfen müssen. Die Weltranglisten-17., nominell die deutsche Nummer eins in Lettland, saß aber auf der Bank

Barthel glänzt gegen Ostapenko

Die derzeit nur auf Platz 90 der Weltrangliste geführte Barthel zeigte gegen die zuletzt nicht stabile und zuvor verletzte French-Open-Gewinnerin von 2017 eine starke Leistung und konnte sich gegen Ostapenko auf ihren starken Aufschlag verlassen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN