24. März 2019 / 19:40 Uhr

Fehlende Effizienz beim SC Twistringen

Fehlende Effizienz beim SC Twistringen

Mario Nagel
Weser-Kurier
Bezirksliga Hannover: SC Twistringen - STK Eilvese (Adresse: Am Sportplatz 27, Twistringen). Im Bild: Christoph Harms (Twistringen). Fotografiert am 29.09.2018.
Christoph Harms (blau) erzielte zwar das 1:2, doch sein Treffer in der 90. Minute kam zu spät. © Michael Braunschädel
Anzeige

Die "Blaumeisen" kassieren bei der SG Diepholz eine knappe 1:2-Niederlage

Mehr zum Diepholzer Amateurfußball

Etwas enttäuscht war Thomas Thiede, Trainer des Fußball-Bezirksligisten SC Twistringen nach der knappen 1:2 (0:1)-Niederlage gegen die SG Diepholz schon: "Wir hatten die meisten Spielanteile in dieser Partie. Leider konnten wir uns vorne nicht entscheidend durchsetzen", bedauerte der SCT-Trainer.

Anzeige

Vor allem in der ersten Hälfte hatten die Gäste aus Twistringen zahlreiche Chancen. "Wir hatten mehrmals die Latte und den Pfosten getroffen. Die Möglichkeiten waren zur Genüge da, leider haben wir diese ungenutzt gelassen", war Thiede mit der Leistung seiner Mannen unzufrieden. Und als wäre das nicht genug, trafen die Gastgeber in der elften Minute durch Viktor Bart zum 1:0. "Das war die erste Aktion der Gegner und die geht direkt rein", ärgerte sich der SCT-Coach über den Gegentreffer. Bis zur Pause blieb es bei den zahlreichen Möglichkeiten aufseiten der Gäste, doch zu einem Treffer kam es bis dahin nicht.

Der Plan geht nicht auf

Die ersten 20 Minuten der zweiten Hälfte gestalteten sich etwas ruhiger. "Danach haben wir alles nach vorne gesetzt, um zumindest den Ausgleich zu erzielen", berichtete Tiede. Doch sein Plan sollte nicht aufgehen. Bei einer Ballannahme rutschte ein Twistringer Verteidiger aus, daraufhin schnappte sich Niko Senkler den Ball und erhöhte für die Diepholzer auf 2:0 (87.). Drei Minuten später machte Christoph Harms den 1:2-Anschlusstreffer (90.), doch zu einem weiteren Tor für die Gäste kam es, "trotz zahlreicher Möglichkeiten", wie Thiede sagte, nicht mehr.

"Am Ende waren die Gegner vor dem Tor einfach effektiver als wir. Dazu hat deren Torwart eine gute Leistung gezeigt und zahlreiche Bälle weggefischt", zollte Tiede dem Gegner Respekt.