02. Januar 2020 / 16:04 Uhr

Mit Esser, Felipe & Co. zum Aufstieg? Ein erstklassiger Blick in die Zukunft von 96

Mit Esser, Felipe & Co. zum Aufstieg? Ein erstklassiger Blick in die Zukunft von 96

Uwe von Holt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Klappt es für Hannover 96 noch mit dem Aufstieg?
Klappt es für Hannover 96 noch mit dem Aufstieg? © dpa/imago/Sportfoto Rudel/dpa/Swen Pförtner
Anzeige

Zuletzt lief es für Hannover 96 alles andere als rund. Doch der Mannschaft von Trainer Kenan Kocak steht noch fast die gesamte Zweitliga-Rückrunde bevor. Ob es mit dem Aufstieg klappt? SPORTBUZZER-Redakteur Uwe von Holt wirft einen Blick voraus - mit einem Augenzwinkern.

18. Spieltag: Kenan Kocak hat bei der Januar-Inventur den Namen Felipe auf der Liste gefunden – Brasilianer, hochgewachsen, robust, ein Schätzchen von Neuzugang für den Trainer. Er gibt ihm eine Stammplatzgarantie für den Auftakt in Regensburg. Schlau: Felipe schraubt in der 92. Minute bei der ersten 96-Ecke seine Locken in die Höhe, 1:0, Sieg, Hannover überholt Darmstadt und St. Pauli, ist schon Elfter.

Anzeige

Fotogrüße zum Jahreswechsel 2019/20 der Spieler von Hannover 96

Viele Spieler von Hannover 96 grüßten mit Fotos zum Jahreswechsel. Zur Galerie
Viele Spieler von Hannover 96 grüßten mit Fotos zum Jahreswechsel. ©

Wieder Felipe!

19. Spieltag: Wieder Felipe, diesmal in der 94. Minute. Nach seinem nächsten Lockentreffer zum 1:0 gegen Wiesbaden fasst er sich routiniert hinten an den Oberschenkel. Kocak lächelt über Platz neun und ahnt nichts, sein Vorgänger hat Felipes Krankenakte unter der Waschmaschine des Zeugwarts verschwinden lassen.

22. Spieltag: Felipe sieht das vierte 96-Einsnull in Folge – allerdings von der Tribüne aus. Beim Schleudern der Trikots ist eine bibeldicke Akte hervorgerutscht, Kocak will seinen wertvollsten Spieler jetzt lieber fürs Saisonfinale schonen. 96 überholt den HSV und ist mit 33 Punkten schon Fünfter.

Mehr über Hannover 96

23. Spieltag: Dennis Aogo schockt Bielefeld – 1:0 nach 8,3 Sekunden Spielzeit,so lange brauchte er vom Mittelkreis zum Strafraumrand, danach lässt sich der Profi auswechseln und will bei der Hausarbeit fit werden. Ina Aogo ist glücklich, ihr Spielerfrauenmann hat wieder mehr Zeit für gemeinsame Videos in knappen Badesachen und als cooler Beifahrer im SUV.

Anzeige

"Henne" überragt in Nürnberg

25. Spieltag: 5:0 in Nürnberg, alle Tore „Henne“. Hendrik Weydandt verkündet hinterher, dass er ein Angebot der Bayern abgelehnt hat – der Stürmer hat keine Lust, wieder unter Mirko Slomka zu trainieren, der den ausgeflickten Münchnern wenigstens die Europa League sichern soll. „Henne“ unterschreibt bei 96 einen unbefristeten Vertrag mit einem Jahresgehalt von 3,6 Millionen Euro, das sich beim Bundesliga-Aufstieg verdoppelt.

Das Jahr 2019 in Bildern: So lief es für Hannover 96 in der 1. und 2. Bundesliga

Beine hochlegen nach Silvester? Das gab es für die 96-Profis auch im Jahr 2019 nicht! Am 2. Januar versammelte Trainer André Breitenreiter die Mannschaft auf dem heimischen Trainingsgelände zum Laktattest, einen Tag später ging es für acht Tage ins Trainingslager nach Marbella. Zur Galerie
Beine hochlegen nach Silvester? Das gab es für die 96-Profis auch im Jahr 2019 nicht! Am 2. Januar versammelte Trainer André Breitenreiter die Mannschaft auf dem heimischen Trainingsgelände zum Laktattest, einen Tag später ging es für acht Tage ins Trainingslager nach Marbella. ©

Erster Rückschlag - ausgerechnet in Sandhausen

29. Spieltag: Erster Rückschlag für Kocak, ausgerechnet in Sandhausen. Es liegt an seinem lieben Federvieh – bei „Henne“ klemmt es mit den Toreiern, der eingewechselte Marvin Ducksch, den die Kollegen liebevoll „Ente“ nennen, drückt ebenfalls nichts Zählbares ins Netz. 96 ist mit dem Nullnull trotzdem Dritter und gibt Michael Esser einen unbefristeten Vertrag – der Torhüter hat in der Rückrunde noch keinen Ball durchgelassen und klatscht nach jedem Spiel lächelnd mit Ersatzmann Ron-Robert Zieler ab.

33. Spieltag: Felipe, Dennis Aogo und Matthias Ostrzolek klopfen vorm Spiel in Aue an Kocaks Tür im Keller des Erzgebirge-Stadions – sie melden sich fit für die ersten Sekunden und die Nachspielzeit, der Trainer zögert. Den Brasilianer und den Spielerfrauenmann will er weiter schonen, den Namen Ostrzolek bekommt er leider nicht unfallfrei auf den Spielberichtsbogen.

Das sind die restlichen Spiele von Hannover 96 in der Saison 2019/20 in der 2. Bundesliga nach der Corona-Zwangspause:

28. Spieltag (Mittwoch, 27. Mai, 18.30 Uhr): Karlsruher SC (H) Zur Galerie
28. Spieltag (Mittwoch, 27. Mai, 18.30 Uhr): Karlsruher SC (H) ©

Großer Jubel in der HDI-Arena

34. Spieltag: 49 000 erstklassig erregte Zuschauer in der HDI-Arena, für den direkten Aufstiegsplatz braucht 96 einen Heimsieg gegen Bochum. Dennis Aogo schießt nach 7,8 Sekunden gegen den linken Pfosten und wird ausgewechselt, obwohl er noch ein bisschen Luft hat. „Henne“ ist unkonzentriert, weil ihn Jogi Löw gerade für die EM nominiert hat und verflattert fünf Hundertprozentige. Felipe wartet geduldig auf die 96. Minute und köpft nach einer Ecke von „Ente“ ein.

1:0, Platz zwei mit 67 Punkten hinter Heidenheim und vor Kiel, das in die Relegation muss. Kocak, Felipe, die Aogos und der Aufstiegsmanager Jan Schlaudraff bekommen unbefristete Verträge. Martin Kind will nun auch noch ein wenig länger als geplant weitermachen. Er hat die alten Freunde in Sevilla ewig nicht gesehen.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.