10. Juni 2021 / 10:27 Uhr

Felix Karch übernimmt die Leitung beim SVHU

Felix Karch übernimmt die Leitung beim SVHU

Nils Göttsche
Kieler Nachrichten
Felix Karch übernimmt die sportliche Leitung in der Mädchen- und Frauenfußballabteilung des SV Henstedt-Ulzburg.
Felix Karch übernimmt die sportliche Leitung in der Mädchen- und Frauenfußballabteilung des SV Henstedt-Ulzburg. © Nils Göttsche
Anzeige

Er gilt als Fachmann und ist gut vernetzt. Entsprechend froh sind die Verantwortlichen im SV Henstedt-Ulzburg, dass sie Felix Karch für die sportliche Leitung der Mädchen- und Frauenfußballabteilung gewinnen konnten. Ab dem 1. Juli laufen alle Fäden beim 36-Jährigen zusammen, der zuletzt die erfolgreichen B-Juniorinnen des Hamburger SV trainierte.

Anzeige

„Ich möchte zunächst die Menschen in der Abteilung kennenlernen“, sagt Karch. „Gleich danach habe ich vor, mich möglichst schnell im Gesamtverein zu vernetzen. Meine Tätigkeit sehe ich als Schnittstelle von vielen Bereichen an.“

Anzeige

Der Kriminalbeamte aus Hamburg begann seine Trainerkarriere beim Hamburger SV. Er führte die dritte Männermannschaft von der Bezirks- in die Oberliga. Danach übernahm der UEFA-B-Elite-Lizenzinhaber die B-Juniorinnen des Vereins. 2020 holte er mit seinem Team die Meisterschaft in der Bundesliga Nord/Ost und wurde im selben Jahr Deutscher Futsalmeister.

In den mehr als vier Jahren als Trainer der U17-Juniorinnen entwickelten sich unter seiner Anleitung knapp 20 HSV-Mädchen so weit, dass sie eine Einladung des Deutschen-Fußballbundes für die Nationalmannschaft erhielten.



Vom aktuellen Kader der SVHU-Regionalliga-Elf hatte Felix Karch Sophie Profé, Madita Ehrig, Anneke Klaas, Lina Clausen und Nele Carolus beim HSV unter seinen Fittichen.

Selbst Fußball gespielt hat Karch beim ATSV Stockelsdorf und dem VfL Bad Schwartau, später war er bei Vereinen im Hamburger Verband aktiv.

„Wir freuen uns, mit Felix Karch einen so ambitionierten und ehrgeizigen sportlichen Leiter für die weitere Entwicklung des wachsenden Mädchen- und Frauenfußballs im SVHU gewonnen zu haben“, betont Vorstandsmitglied Wulf Winterhoff.

Karch hat klare Vorstellungen: „Ganz wichtig ist, dass die Trainer entlastet werden und sich auf ihren Job konzentrieren können. Das Umfeld hier ist groß, genauso wie das Potenzial.“ Die zweite Mannschaft und die Juniorinnen müssten mitgenommen werden. „Austausch und Kommunikation sind sehr wichtig. Da wartet viel Arbeit, um Strukturen zu verbessern.“