22. Januar 2019 / 11:01 Uhr

Felix Klaus über das aktuelle 96-Chaos: "Bin froh, dass ich in Wolfsburg gelandet bin“

Felix Klaus über das aktuelle 96-Chaos: "Bin froh, dass ich in Wolfsburg gelandet bin“

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Felix Klaus hat Mitleid mit seinen ehemaligen 96-Kollegen und hofft, dass die Roten den Klassenerhalt schaffen.
Felix Klaus hat Mitleid mit seinen ehemaligen 96-Kollegen und hofft, dass die Roten den Klassenerhalt schaffen. © Maike Lobback
Anzeige

Gegen Schalke 04 war es dann soweit: Felix Klaus feierte sein Pflichtspieldebüt für den VfL Wolfsburg. Im Sommer wechselte er von 96 zu den Wölfen, fehlte lange Zeit aber verletzt. Mit seinen ehemaligen Teamkollegen aus Hannover hat Klaus Mitleid.

Anzeige
Anzeige

Felix Klaus feierte nach 281 Tagen sein Sechs-Minuten-Comeback: Der frühere 96-Profi machte sein erstes Spiel für Wolfsburg beim 1:2 bei Schalke. Eine Bauchmuskelverletzung hatte ihn außer Gefecht gesetzt.

Klaus entflieht dem Chaos

Er sei erleichtert, gerade nicht mehr für 96 zu spielen, sagte Klaus: „Ja, klar, wenn man liest, was da los ist mit (Martin) Kind und den Zuschauern und so, bin ich froh, dass ich hier gelandet bin und wir einen Top-Platz in der Bundesliga haben.“

50+1-Streit, Fanproteste und drohende DFL-Strafe: Die Hintergründe in der Chronologie

50+1-Streit, Mitgliederversammlungen und Fanproteste: Eine Chronologie der Ereignisse. Zur Galerie
50+1-Streit, Mitgliederversammlungen und Fanproteste: Eine Chronologie der Ereignisse. ©
Anzeige
Mehr zu Hannover 96

"Die Jungs sind natürlich geknickt"

Klaus hat sogar Mitleid mit seinen früheren Kollegen: „Ich würde mich freuen, wenn sie nicht absteigen, die Jungs sind natürlich geknickt, es ist schwer für sie, ich hoffe natürlich, dass sie es noch schaffen.“

Für die festgeschriebene Summe von drei Millionen Euro war Klaus nach der vergangenen Saison zu den Wolfsburgern gewechselt. Sein Abschied war, anders bei Salif Sané (Schalke), von den meisten Fans eher kritisch begleitet worden.

In Bildern: Die Karriere von Felix Klaus

Dramatik am letzten Spieltag der Saison 2014/15: Hannover 96 gewinnt gegen den SC Freiburg mit 2:1 und schickt die Breisgauer die zweite Liga. Es ist bereits der zweite Abstieg für Felix Klaus (Mitte) nachdem es ihn bereits zwei Jahre zuvor bereits mir der SpVgg Greuther Fürth erwischt hatte. Zur Galerie
Dramatik am letzten Spieltag der Saison 2014/15: Hannover 96 gewinnt gegen den SC Freiburg mit 2:1 und schickt die Breisgauer die zweite Liga. Es ist bereits der zweite Abstieg für Felix Klaus (Mitte) nachdem es ihn bereits zwei Jahre zuvor bereits mir der SpVgg Greuther Fürth erwischt hatte. ©

Die aktuellen TOP-THEMEN

Tipp: In der werbefreien und kostenlosen App UFFL News zu Deinem Fußballverein lesen und schreiben.

Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt