23. April 2020 / 13:44 Uhr

Ferrari-Boss Binotto weist Darstellung über Formel-1-Ausstiegsdrohung zurück : "Niemals erwähnt" 

Ferrari-Boss Binotto weist Darstellung über Formel-1-Ausstiegsdrohung zurück : "Niemals erwähnt" 

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mattia Binotto hat die Darstellung über eine angebliche Ausstiegsdrohung aus der Formel 1 zurückgewiesen. 
Mattia Binotto hat die Darstellung über eine angebliche Ausstiegsdrohung aus der Formel 1 zurückgewiesen.  © imago images/Action Plus
Anzeige

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hat Meldungen über eine angebliche Ausstiegsdrohung aus der Formel 1 zurückgewiesen. Nach Darstellung des Rennstalls sind entsprechende Interview-Aussagen Binottos fehlinterpretiert worden. 

Ferrari hat die Darstellung über eine angebliche Ausstiegsdrohung aus der Formel 1 zurückgewiesen. Teamchef Mattia Binotto habe in einem Interview "niemals erwähnt", dass die Scuderia die Königsklasse des Motorsports in der Debatte um die Budgetgrenze verlassen wolle. Darauf wies der Rennstall nach Angaben englischer Medien am Donnerstag in einer Stellungnahme hin. Eine Anfrage der Deutschen Presse-Agentur blieb zunächst unbeantwortet.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Binotto habe demnach vielmehr im Gegenteil gesagt, "wir wollen nicht in eine Position gedrängt werden, uns neben einer Fortsetzung in der Formel 1 mit weiteren Optionen befassen zu müssen, um unsere Rennsport-DNA zu entfalten, für den Fall dass die Kostenobergrenze noch drastischer gesenkt werden sollte".

Ferrari gegen Reduzierung des Budgetlimits

Der Rennstall von Sebastian Vettel sperrt sich mit Macht gegen die vor allem von den kleineren Privatteams geforderte Reduzierung des Budgetlimits auf deutlich unter 138 Millionen Euro. Teamchef Binotto wurde dazu von der britischen Zeitung The Guardian so zitiert: "Das geht nicht ohne weitere signifikante Einsparungen, insbesondere im Bereich der Arbeitskräfte. Sollte es noch weiter runtergehen, wollen wir nicht in eine Position gebracht werden, nach anderen Optionen schauen zu müssen, wo wir unsere Renn-DNA entfalten können."

Anzeige

Erkennst du alle Strecken der Formel 1 von oben?

Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! Zur Galerie
Die ultimative Challenge für alle Formel-1-Fans: Erkennst du alle Strecken der Königsklasse aus der Vogelperspektive? Teste hier dein Wissen! ©

Nach Darstellung von Ferrari sind entsprechende Interview-Aussagen Binottos fehlinterpretiert worden. Sie seien in der Debatte über das sogenannte Budget Cap nicht als Formel-1-Ausstiegsdrohung zu verstehen. "Um das klar zu stellen: Sollte die Kostenobergrenze zu streng ausfallen, würden wir uns zusätzlich zur Formel 1 mit anderen Wettbewerben beschäftigen", sagte Binotto am Donnerstag. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei um die Langstrecken-WM oder die Indycar-Serie.