30. August 2020 / 08:52 Uhr

Ferrari kündigt Gespräche mit Mick Schumacher an: "Betrachte es als Kompliment" - Formel-1-Aufstieg klar?

Ferrari kündigt Gespräche mit Mick Schumacher an: "Betrachte es als Kompliment" - Formel-1-Aufstieg klar?

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mick Schumacher steht vor einer großen Zukunft.
Mick Schumacher steht vor einer großen Zukunft. © dpa
Anzeige

Gespräche über seinen Zukunft stehen bald an. Steigt Mick Schumacher danach in die Formel 1 auf? Es könnte 2021 soweit sei. Der 21-Jährige gibt sich aber gewohnt zurückhaltend.

Anzeige

Mick Schumacher will keine Ansprüche auf ein Cockpit im kommenden Jahr in der Formel 1 stellen. Der 21 Jahre alte Sohn von Rekordweltmeister Michael Schumacher zeigte sich in einem Interview der Süddeutschen Zeitung erfreut über die Ansage von Ferrari-Teamchef Mattia Binotto über ein baldiges Gespräch zu seiner Zukunft. "Ich betrachte es als Kompliment. Es zeigt, dass ich mich in allen Punkten verbessert habe, in denen ich mich verbessern sollte", sagte Schumacher.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Worauf Binotto und Ferrari schauen würden bei der Besetzung der Cockpits, lasse sich aber schwer sagen. "Ich bin nicht in der Position, dass ich etwas behaupten sollte. Das wäre falsch. Ich versuche einfach, dass ich meine Aufgaben als Rennfahrer richtigmache", betonte Mick Schumacher.

Schumi-Sohn fährt aktuell für das Prema Team

Er fährt in der Formel 2 in seinem zweiten Jahr für das italienische Prema Team, zudem gehört Mick Schumacher zur Ferrari-Nachwuchsfahrerakademie. Dass er in die Formel 1 will, hat er schon mehrfach bekräftigt. Spekuliert wird darüber, dass es womöglich im kommenden Jahr soweit sein könnte in einem der Teams, die eng mit Ferrari zusammenarbeiten.

Schumi forever: Die Karriere des Michael Schumacher in Bildern

Michael Schumacher - der größte deutsche Einzelsportler der Geschichte? Der Kerpener wurde bei Benetton, Ferrari und Mercedes zu einer Legende in der Formel 1. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeichnet seine Karriere nach. Zur Galerie
Michael Schumacher - der größte deutsche Einzelsportler der Geschichte? Der Kerpener wurde bei Benetton, Ferrari und Mercedes zu einer Legende in der Formel 1. Der SPORTBUZZER zeichnet seine Karriere nach. ©

Frédéric Vasseur, Teamchef von Alfa Romeo, sagte am Rande des Großen Preises von Belgien dem TV-Sender Sky: "Mick macht einen guten Job, er wird die Möglichkeit haben, die Formel 1 vielleicht vor dem Ende der Saison zu testen. Danach werden wir sehen."

Wie es 2021 sein werde, müsse man sehen. "Es ist noch zu früh, um darauf eine konkrete Antwort zu geben. Dadurch, dass Corona ist, haben sich die Planungen alle etwas nach hinten verschoben. Also warte ich nun ab", sagte Mick Schumacher. "Ich denke, dass ich in den nächsten Wochen mehr erfahren werde. Alle Entscheidungen werden später getroffen als gewöhnlich."