08. April 2020 / 20:23 Uhr

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto: Formel-1-Saisonstart vielleicht im Juli - "Ende Mai ein klareres Bild"

Ferrari-Teamchef Mattia Binotto: Formel-1-Saisonstart vielleicht im Juli - "Ende Mai ein klareres Bild"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hält einen Formel-1-Saisonstart vielleicht noch im Juli für nicht ausgeschlossen.
Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hält einen Formel-1-Saisonstart vielleicht noch im Juli für nicht ausgeschlossen. © dpa
Anzeige

Bereits neun Rennen wurden in der Formel 1 aufgrund der Corona-Pandemie abgesagt und verschoben. Der Ferrari-Teamchef von Sebastian Vettel, Mattia Binotto, hofft, dass ein Saisonstart im Juli möglich sein wird. 

Sebastian Vettels Ferrari-Teamchef Mattia Binotto hält einen Formel-1-Saisonstart vielleicht noch im Juli für nicht ausgeschlossen. Die Frage nach dem Saisonstart angesichts der Coronavirus-Krise sei „sehr schwierig“ zu beantworten, meinte Binotto im Interview des englischen TV-Senders Sky am Mittwoch. Die Formel 1 versuche aber ganz sicher die bestmögliche Saison zu organisieren, „vielleicht mit einem Beginn früh im Juli, falls das möglich sein würde“, sagte er weiter. „Ich denke, dass wir Ende Mai ein klareres Bild haben werden.“

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Bis Mitte Juni sind alle Rennen abgesagt oder verschoben werden. Neun der ursprünglich 22 Grand Prix dieser Saison können nicht wie vorgesehen stattfinden. Formel-1-Chef Chase Carey versucht, 15 bis 18 WM-Läufe auszutragen. Gemäß den Sportregularien brauche man für eine Weltmeisterschaft mindestens acht Rennen, erinnerte Binotto. „Es wird für uns wichtig sein, wirklich flexibel zu sein.“ Ferrari sei bereit für kürzere Rennwochenenden und auch doppelte Grand Prix.

Formel 1: Die Fahrer der Saison 2020

Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. Zur Galerie
Der Deutsche Sebastian Vettel im Cockpit von Ferrari, Weltmeister Lewis Hamilton bei Mercedes und Neuling Esteban Ocon bei Renault sind drei der 20 Fahrer, die für die Formel 1 2020 feststehen. Der SPORTBUZZER präsentiert alle Piloten der Motorsport-Königsklasse in ihren Teams. ©

Am Dienstag war auch der Große Preis von Kanada verschoben worden. Zuvor waren bereits die WM-Läufe in Australien, Bahrain, Vietnam, China, den Niederlanden, Spanien, Monaco und Aserbaidschan abgesagt oder verlegt worden. Nach aktuellem Stand würde die Saison in der Königsklasse des Motorsports nun am 28. Juni beginnen. Dann steht der Große Preis von Frankreich in Le Castellet auf dem Programm.