18. Juli 2019 / 09:08 Uhr

Matthäus über Bayern-Neuzugang Arp: "Kam nicht mal in der 2. Liga zu Einsätzen"

Matthäus über Bayern-Neuzugang Arp: "Kam nicht mal in der 2. Liga zu Einsätzen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fiete Arp ist aktuell der einzige offensive Neuzugang des FC Bayern München. Für FCB-Legende Lothar Matthäus ist der Ex-Hamburger noch nicht gut genug.
Fiete Arp ist aktuell der einzige offensive Neuzugang des FC Bayern München. Für FCB-Legende Lothar Matthäus ist der Ex-Hamburger noch nicht gut genug. © Getty / dpa
Anzeige

Nach einer enttäuschenden Saison beim HSV wagt Fiete Arp beim FC Bayern München einen Neuanfang. Der 19-Jährige muss sich beim Rekordmeister beweisen. Klublegende Lothar Matthäus sieht im Ex-Hamburger (noch) keine Verstärkung.

Anzeige
Anzeige

Fiete Arp ist der einzige offensive Neuzugang, den der FC Bayern München seinen Fans bislang präsentieren konnte. Der 19-Jährige kam vor der Saison vom Zweitligisten Hamburger SV an die Säbener Straße, debütierte in der Nacht auf Donnerstag bei der 1:2-Niederlage gegen den FC Arsenal im Dress des FCB. Auch wenn der Schleswig-Holsteiner in Los Angeles eine gute Leistung zeigte - Bayern-Legende Lothar Matthäus hat Arp (noch) nicht überzeugt.

Der 58-Jährige nahm sich den FCB wegen der aus seiner Sicht mangelhaften Transferpolitik zur Brust - und verschonte auch Arp nicht. "Er kam nicht einmal letzte Saison in der Zweiten Liga zu seinen Einsätzen", spottete Matthäus vor der Partie in LA. Der FC Bayern bräuchte allerdings nach den Abgängen von Franck Ribéry (auf dessen Position Arp gegen Arsenal von Trainer Niko Kovac eingesetzt wurde) und Arjen Robben gestandene Spieler in der Offensive. Arp deutete gegen Arsenal sein Potenzial an - für Matthäus reicht das insgesamt allerdings nicht.

Diese Zu- und Abgänge stehen beim FC Bayern für 2019/20 schon fest

Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  Zur Galerie
Benjamin Pavard und Lucas Hernández (v. l.) schließen sich zur neuen Saison dem FC Bayern München an. Mats Hummels wiederum wird den Rekordmeister verlassen.  ©
Anzeige

Matthäus mahnt: "Fehlen zwei, drei Flügelspieler"

"Es fehlen zwei, drei Spieler, vor allem auf den Außenpositionen", urteilte Matthäus. In der Bundesliga könne man improvisieren, "aber international auf höchstem Niveau braucht man Möglichkeiten, also Spieler, die von der Bank kommen und dann vielleicht den Unterschied machen." Diese Spieler fehlen im Kader des Rekordmeisters - und bislang blitzte Bayern mit Offerten für Stars wie Leroy Sané (Manchester City), Chelseas Juwel Callum Hudson-Odoi und Ousmane Dembélé vom FC Barcelona ab.

Mehr zum FC Bayern

Arp bleibt so der einzige neue Spieler außerhalb der Viererkette, wo mit Lucas Hernandez und Benjamin Pavard zwei Weltmeister den Verlust von Mats Hummels (zum BVB) kompensieren sollen. Im Angriff bleibt Robert Lewandowski der einzige Spieler auf Weltklasse-Niveau. Von Arp könne "man man nicht erwarten, dass er in der Champions-League den Unterschied ausmacht", sagte Matthäus und fordert von den FCB-Bossen - übrigens genau wie Lewandowski selbst - weitere Verstärkungen auf dem Transfermarkt ein.

Ex-HSV-Juwel Arp will sich beim FCB allen Unkenrufen zum Trotz durchbeißen und begann extra früh mit dem Training. Er will sich besonders an Lewandowski orientieren. "Es gibt keinen besseren Mitspieler, von dem man sich etwas abschauen kann", meinte der Teenager, der beim HSV in der vergangenen Saison nur auf einen mageren Treffer kam und lediglich 500 Minuten lang auf dem Rasen stand: "Ich habe gelernt, auch schlechtere Phasen besser einzuordnen."

Hier abstimmen: Kommt Sané zum FC Bayern?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt