09. Februar 2019 / 09:51 Uhr

Entdecker spricht: Deshalb kann Fiete Arp beim FC Bayern den Durchbruch schaffen

Entdecker spricht: Deshalb kann Fiete Arp beim FC Bayern den Durchbruch schaffen

Sönke Gorgos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Fiete Arp wagt den Schritt vom Hamburger SV zum FC Bayern.
Fiete Arp wagt den Schritt vom Hamburger SV zum FC Bayern. © imago/Philipp Szyza
Anzeige

Was will der FC Bayern mit einem Ergänzungsspieler des HSV? Viele Fans können den Transfer von Fiete Arp zum Rekordmeister kaum nachvollziehen. Einer, der den Stürmer seit vielen Jahren kennt, sieht das anders: Arp-Entdecker Thomas Nagel erklärt, warum der Wechsel vielleicht sogar genau zur rechten Zeit kommt.

Anzeige

Jann-Fiete Arp hätte es leichter haben können. Doch der Youngster des Hamburger SV entschied sich für einen beschwerlichen Weg: Den Abschied von seinem Jugendverein HSV und den Wechsel zum größten Verein Deutschlands. Spätestens ab 2020 läuft das einstige HSV-Juwel für den FC Bayern München auf. Das bestätigten beide Klubs erst, nachdem entsprechende Informationen über die Medien durchgesickert waren. Beschlossen wurde der Deal bereits im vergangenen Sommer. Warum wurde der Wechsel so spät publik gemacht? Der HSV sprach von einer "Fehleinschätzung", Arp träfe daran keine Schuld. Trotzdem ist der 19-Jährige bei vielen Fans unten durch.

Bleibt die sportliche Komponente: Wie wird sich Arp beim FC Bayern schlagen? Kann er langfristig den Sprung von strauchelnden HSV-Talent zum Leistungsträger beim FCB schaffen? Sein Entdecker Thomas Nagel aus dem Kreis Segeberg in Schleswig-Holstein ist sich sicher: Arp kann. "Ich traue es ihm zu", sagte der erste Trainer des jungen Mittelstürmers, der Arp einst in der Jugend des SV Wahlstedt formte, ehe Arp 2010 zum HSV wechselte, dem SPORTBUZZER.

Vorsicht, Fiete Arp! 20 Fußballer, die bei den Bayern einen Karriereknick erlitten

Fiete Arp hat sich den Traum vom Wechsel zum FC Bayern erfüllt - doch er muss gewarnt sein: Der Rekordmeister kann zum Karrierekiller werden, wie der <b>SPORT</b>BUZZER in einer Galerie aufzeigt. Zur Galerie
Fiete Arp hat sich den Traum vom Wechsel zum FC Bayern erfüllt - doch er muss gewarnt sein: Der Rekordmeister kann zum Karrierekiller werden, wie der SPORTBUZZER in einer Galerie aufzeigt. ©

Herausforderung FC Bayern? "Vielleicht tut ihm dieser Tapetenwechsel gut"

Nagel weiß, dass Arp nicht zufrieden ist mit der Ausbeute der aktuellen Saison. "Er hat sicherlich nicht den Sprung geschafft, den er selbst machen wollte", sagte Nagel, der Arp als Jugendspieler schon mal nach wenigen Sekunden vom Platz nahm, als dieser nicht laufen wollte. "Vielleicht tut ihm gerade deshalb ein Tapetenwechsel richtig gut. Er ist ein Torjäger, macht aber aktuell keine Tore." In der 2. Bundesliga ist er lediglich Ergänzungsspieler, kam in elf Spielen über 334 Minuten zum Einsatz, blieb aber ohne Tor. Spielpraxis holte er sich bisweilen sogar in der zweiten Mannschaft. in der Regionalliga Nord.

Mehr zum Transfer von Fiete Arp

Wichtig für Arp sei, regelmäßig zu spielen, betont Nagel. "Fiete ist ein Spieler, der mit seinen Aufgaben wachsen kann. Er muss sich aber auf sich selbst konzentrieren." Der Hype beim HSV, der Druck, den Verein als Heilsbringer vor dem Abstieg retten und dann als Leistungsträger wieder in die Bundesliga schießen zu müssen sei wohl zu groß gewesen - für den erst 19-Jährigen. Nagel mahnt zur Gelassenheit: "Er ist vor einem Jahr übermäßig gehypt worden, das war des Guten zu viel. Er kann ja theoretisch noch bei den A-Junioren spielen und hat Zeit, sich zu entwickeln."

"Den Durchbruch wird Fiete Arp schaffen - die Frage ist nur, wo"

Er sei sich sicher, dass "die Bayern ein klares Konzept für Fiete haben", sagt Nagel, der fest daran glaubt, dass sein einstiger Schützling beim FCB eine Chance hat - wenn nicht sofort, dann nach einem weiteren Jahr beim HSV oder einer Leihe bei einem anderen Klub. Das habe man in den vergangenen Jahren schon bei anderen Spielern gesehen. Zuletzt hatte der FCB Serge Gnabry bei Werder Bremen untergebracht und nach einer erfolgreichen Leihe in Hoffenheim in die Mannschaft eingebaut. Inzwischen ist der Flügelspieler einer der besten Spieler beim Rekordmeister. Das Potenzial dazu habe auch Arp, nur muss er das endlich abrufen. Nagel: "Den Durchbruch wird Fiete schaffen, die Frage ist nur, wo."

Arp habe in der Jugend und auch in seinen ersten Spielen beim HSV gezeigt, dass er ein starkes Niveau hat. "Er kann Fußball spielen, er kann Tore machen, auch in der Bundesliga. Ich hoffe, dass in diesem Jahr bei ihm der Knoten platzt und er gesund bleibt. Es wird natürlich schwierig für ihn, denn man hat gesehen, wer bei den Bayern schon alles gescheitert ist."

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Spott für Arp-Wechsel - Entdecker: "Häme und Neid sind menschlich"

Aufgrund seiner dürftigen Leistungen in dieser Saison spotteten viele Anhänger des HSV nach Bekanntgabe des Wechsels über den künftigen Bayern-Star. Er verdiene "Geld im Sitzen", schrieb ein User bei Twitter und ein anderer meinte: "Spätestens 2021: Niemand kennt mehr Fiete Arp". Nagel kann derartigen Spott gar nicht nachvollziehen. "Häme und Neid sind menschlich, es ist klar, dass manche jetzt so reagieren. Ich kenne Fiete als guten, bodenständigen, jungen Mann, der für meine heutigen Jugendspieler nach wie vor ein großes Vorbild ist."


Hier abstimmen: Setzt Fiete Arp sich beim FC Bayern durch?

Mehr anzeigen