03. Januar 2020 / 13:17 Uhr

Fiete Arp: Deshalb bereue ich den Wechsel zum FC Bayern nicht –  Zirkzee-Durchbruch  "gute Motivation"

Fiete Arp: Deshalb bereue ich den Wechsel zum FC Bayern nicht –  Zirkzee-Durchbruch  "gute Motivation"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Fiete Arp (l.) wartet auch wegen unglücklicher Verletzungen noch auf seinen Durchbruch beim FC Bayern. Anders als Joshua Zirkzee, der zuletzt zwei Mal zum Matchwinner avancierte.
Fiete Arp (l.) wartet auch wegen unglücklicher Verletzungen noch auf seinen Durchbruch beim FC Bayern. Anders als Joshua Zirkzee, der zuletzt zwei Mal zum Matchwinner avancierte. © imago images/Sven Simon/Action Pictures
Anzeige

Ein halbes Jahr nach seinem Wechsel wartet Ex-HSV-Talent Fiete Arp noch auf sein Pflichtspieldebüt beim FC Bayern - und seinen großen Durchbruch. Den jüngsten Lauf seines teaminternen Konkurrenten Joshua Zirkzee sieht das Nordlicht, das in wenigen Tagen 20 wird, vor allem als Motivation an.

Anzeige
Anzeige

In den vergangenen Wochen hätte Fiete Arp wohl liebend gern getauscht - mit seinem Teamkollegen Joshua Zirkzee. Während der 19-jährige Ex-Hamburger beim FC Bayern München nämlich nach einer Armverletzung in der Reha schuftete, avancierte sein ein Jahr jüngerer Sturm-Konkurrent gegen den SC Freiburg und den VfL Wolfsburg mit späten Toren zum Matchwinner des Rekordmeisters. Während Zirkzee dabei ist, sich in den Plänen von Cheftrainer Hansi Flick festzuspielen, wartet Arp noch auf sein Pflichtspieldebüt.

Das Nordlicht will sich im tiefen Süden trotz seines ernüchternden Starts beim FCB festspielen.  „Mein Ziel ist es nach wie vor, mir hier meinen Platz zu erarbeiten“, sagte der 19 Jahre alte Fußball-Profi im Interview des Senders Sport1.

Chance verpasst! Diese Spieler schafften den Durchbruch beim FC Bayern nicht

Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. Zur Galerie
Für Lukas Podolski, Landon Donovan und Mitchell Weiser blieb der ganz große Durchbruch beim FC Bayern aus. Sie waren nicht die einzigen. Bei wem noch? Das erfahrt Ihr in der Bildergalerie. ©
Anzeige

Zirkzee als Blaupause für Arp? "Momente wiedergesehen, die ich von mir kannte"

Der Angreifer, der im vergangenen Sommer für drei Millionen Euro vom Zweitligisten Hamburger SV zum deutschen Rekordmeister gewechselt war und auch wegen diverser Verletzungen in der Hinrunde ohne Einsatz bei den Profis blieb, schöpft dabei auch Mut aus der Entwicklung von Zirkzee. „Sein Lauf war eine gute Motivation für mich, weil ich Momente wiedergesehen habe, die ich selbst von mir kannte“, sagte Arp über den 18 Jahre alten Holländer.

Mehr vom SPORTBUZZER

Arp hatte als 17-Jähriger beim HSV einen vergleichbaren Traumstart in der Bundesliga hingelegt. Das weckte frühzeitig das Interesse des FC Bayern an dem Angreifer. Unter Hansi Flick sieht er nun in München verbesserte Möglichkeiten für junge Spieler.

„Da er vorher Co-Trainer war, hat er einen engeren Draht auch zu den jungen Spielern aufgebaut, gerade zu mir“, begründete Arp. Im Trainingslager in Katar (4. bis 10. Januar), wo er auch seinen 20. Geburtstag feiern wird, will er einen neuen Anlauf als Bayern-Profi unternehmen.

Die Winter-Trainingslager der Bundesligisten 2019/20

 Wohin zieht es die Bundesligisten in der Winterpause 2019/20? Der <b>SPORT</b>BUZZER gibt einen Überblick. Zur Galerie
Wohin zieht es die Bundesligisten in der Winterpause 2019/20? Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick. ©

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt