06. Januar 2019 / 18:35 Uhr

Skandal in FIFA 19: Profi nutzt Torwart-Cheat zum Sieg

Skandal in FIFA 19: Profi nutzt Torwart-Cheat zum Sieg

André Batistic
Twitter-Profil
Grobe Unsportlichkeit: Ein FIFA-19-Profi hat einen Torwart-Cheat zum Zeitspiel genutzt.
Grobe Unsportlichkeit: Ein FIFA-19-Profi hat einen Torwart-Cheat zum Zeitspiel genutzt. © EA Sports/Screenshot Twitter
Anzeige

Große Unsportlichkeit von einem Profi, der es eigentlich besser wissen müsste. In FIFA 19 ist es zu einem Zeitspiel-Skandal gekommen. Ein Video, das gerade viral geht, zeigt wie „Arti_griezmann“ seine knappe Führung mit unfairem Zeitspiel verteidigt – und seinen Gegner auch noch provoziert.

Anzeige

Kennt ihr das? Ihr liegt in FIFA 19 mit einem Tor gegen euren Gegner zurück – und was passiert? Er hat plötzlich alle Zeit der Welt. Fast alle Pässe werden nach hinten gespielt und selbst trotz Team-Pressings habt ihr keine Chance mehr, wirklich gefährlich an den Ball zu kommen. Ihr glaubt, das nervt? Ausgerechnet ein FIFA-19-Profi zeigt nun, wie man das Zeitspiel unsportlich auf die Spitze treiben kann.

FIFA 19: Die Prognose für das TOTY 2018!

Lionel Messi, Thibaut Courtois und Cristiano Ronaldo (von links) - gehören sie am Ende zum FIFA 10 TOTY? Zur Galerie
Lionel Messi, Thibaut Courtois und Cristiano Ronaldo (von links) - gehören sie am Ende zum FIFA 10 TOTY? ©
Anzeige

So funktioniert der fiese FIFA-19-Cheat des Profis

Ein Video, das im Netz gerade viral geht, zeigt Artac Sinoplu, der online unter dem Namen „Arti_griezmann“ bekannt ist. Im FIFA-Onlinespiel gegen den dänischen Twitter-Nutzer „Don Oli“ provoziert Sinoplu seinen Gegner mit einem Torwart-Cheat aufs Äußerste.

Wie funktioniert der unfaire FIFA-19-Trick? Bei 1:0-Führung passt der FIFA-Profi ab der 60. Minute immer wieder mit seinem Torwart auf seinen Verteidiger – und zurück. Da der Ball vom Keeper immer hoch auf den groß gewachsenen Verteidiger fliegt, köpft der virtuelle Abwehr-Mann immer wieder auf seinen Keeper zurück. Wertvolle Minuten vergehen. Besonders ärgerlich: Immer wieder provoziert „Arti_griezmann“ seinen Gegner mit Fake-Abwürfen. Zahlreiche Spieler behaupteten danach, ebenfalls schon mal Opfer dieser „Masche“ geworden zu sein.

Mehr zu FIFA 19

Management rüffelt FIFA-19-Profi: „Dies entspricht nicht unseren Leitlinien und wurde intern sanktioniert“

Das Management des FIFA-19-Profis meldete sich bereits zu Wort: „Arti hat sich mit der Aktion einen Bärendienst erwiesen. Obwohl er innerhalb des Regelwerks agierte, hat er seinen Siegeswillen über den Fairplay-Gedanken gestellt. Dies entspricht nicht unseren Leitlinien und wurde intern sanktioniert“, wird „KING eSports“ von der Bild zitiert. „Er hat sich bei seinem Gegenspieler entschuldigt, von uns die Gelbe Karte bekommen und mit 18 Jahren bewiesen, dass er noch nicht ausgelernt hat.“

Pikant: „Arti_griezmann“ unterschrieb nur wenig später einen Vertrag bei Team Rogue von Star-DJ und Investor Steve Aoki.

Die Top 100 Spieler in FIFA 19: Platz 100 bis 1

Unter anderem gehört DFB-Star Marco Reus zu den Top 100 Spielern in FIFA 19. Welche Spieler es noch unter die besten geschafft haben und welche Werte ihr FUT-Karten haben, zeigt der SPORTBUZZER in der Galerie - klickt euch durch! Zur Galerie
Unter anderem gehört DFB-Star Marco Reus zu den Top 100 Spielern in FIFA 19. Welche Spieler es noch unter die besten geschafft haben und welche Werte ihr FUT-Karten haben, zeigt der SPORTBUZZER in der Galerie - klickt euch durch! ©

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt